22,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Wann ist Familientherapie möglich und sinnvoll? Wer kann sie handhaben und in welchen Formen wird sie ausgeu bt? Die großen Chancen, zugleich aber auch manche Schwierigkeiten dieses Heilverfahrens zeigt Horst-Eberhard Richter an authentischen Krankengeschichten und Behandlungsbeispielen auf. Richter liefert sachliche Informationen u ber Familienneurosen, die in unglu cklichen Ehen, qualvollen Familienverhältnissen, Schulversagen, Depressionen und körperlichen Leiden ihren Ausweg finden können, und zeigt einen vielversprechenden Ausweg aus der Not familiärer Probleme.…mehr

Produktbeschreibung
Wann ist Familientherapie möglich und sinnvoll? Wer kann sie handhaben und in welchen Formen wird sie ausgeu bt? Die großen Chancen, zugleich aber auch manche Schwierigkeiten dieses Heilverfahrens zeigt Horst-Eberhard Richter an authentischen Krankengeschichten und Behandlungsbeispielen auf. Richter liefert sachliche Informationen u ber Familienneurosen, die in unglu cklichen Ehen, qualvollen Familienverhältnissen, Schulversagen, Depressionen und körperlichen Leiden ihren Ausweg finden können, und zeigt einen vielversprechenden Ausweg aus der Not familiärer Probleme.
  • Produktdetails
  • edition psychosozial
  • Verlag: Psychosozial-Verlag
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 247
  • Erscheinungstermin: März 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 151mm x 23mm
  • Gewicht: 368g
  • ISBN-13: 9783837922134
  • ISBN-10: 3837922138
  • Artikelnr.: 34747313
Autorenporträt
Dr. med. et phil. Horst-Eberhard Richter, geboren 1923, war von 1962 - 1992 Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universität Gießen, anschließend - bis 2002 - Direktor des Sigmund-Freud-Instituts in Frankfurt/M. Neben seiner akademischen Karriere setzte sich Richter seit den 1980er Jahren verstärkt in der Friedensbewegung ein. Er ist Mitbegründer und Ehrenvorstand der Deutschen Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW). Horst-Eberhard Richter wurde für sein Wirken vielfach ausgezeichnet: unter anderem mit der Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main (2002). Das Bundesverdienstkreuz hat er dreimal abgelehnt. 2011 verstarb Horst-Eberhard Richter.
Inhaltsangabe
Inhalt
1. Psychotherapie und soziale Wirklichkeit
2. Einige Reflexionen u ber die Probleme der Familie im sozialen Wandel
3. Zur psychoanalytischen Theorie von Familienkonflikten
4. Die Struktur von Familienneurosen, Symptomneurosen und Charakterneurosen
5. Beispiele fu r familiäre Symptomneurosen
Fall: "Depressiv warst du mir lieber!"
Fall: Impotenz und Frigidität im Wechselspiel
Fall: Das Kind wird groß, die Mutter krank
Typen von familiären Charakterneurosen
6. Die angstneurotische Familie Stichwort: "Sanatorium"
Fall: Häschen in der Grube zu dritt
7. Die paranoide Familie Stichwort: "Festung"
Fall: Wir werden es ihnen zeigen!
Fall: Wer den Sex ausrotten will
Fall: Tanz um den kranken Engel
8. Die hysterische Familie Stichwort: "Theater"
Fall: Glanz und Elend eines Show-Ensembles
Fall: Die im Dunkeln sieht man nicht
09. Familientherapie und Familienberatung Entwicklung, Aufgaben, Arrangement
10. Welche Familie ist fu r Familienpsychotherapie geeignet?
11. Welcher Therapeut istfu r Familientherapie geeignet?
Beispiele fu r Familientherapie
12. Kampf und Aussöhnung einer Arbeiterfamilie
13. Eine dreißigjährige Tochter wird erwachsen
14. Ein Ehepaar duelliert sich mit Symptomen
15. Eine "einfache Beratung": Ein schwarzes Schaf wird akzeptiert
16. Wo Familientherapie scheitern kann
17. Psychoanalyse und Familientherapie legitime Verwandte?
Literatur
Sachwortverzeichnis
Rezensionen
»Seit Richter dieses Buch geschrieben hat - er war einer der Bahnbrecher - hat sich Familien- und Paarterapie weit verbreitet. Sie ist einer der Schwerpunkte in Theorie und Praxis geworden.« Rolf Zundel in der ZEIT, 6. September 1985 »Klein ist die Zahl derjenigen Autoren, die durch fachliche Brillanz, überzeugende Darstellung wie auch durch ein hohes Maß persönlicher Glaubwürdigkeit die Gefolgschaft geistig unabhängiger Leser und Zuhörer auslösen. Zu dieser kleinen Gruppe bedeutender Autoren zählt Horst-Eberhard Richter, dieser Maß gebende, anrührend achtsame, stets inspirierende Psychotherapeut und Sozialphilosoph.« Helmut Benze in Buchhändler heute 4-2008