18,49 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Nach Unruhen im gesamten tibetischen Kulturraum im Olympiajahr 2008 flogen Mechthild Venjakob und Erika Nerb im Sommer 2009 von Chengdu, Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan, nach Lhasa. Trotz verschärfter Einreisebestimmungen für Ausländer überwanden sie alle Hürden. Sie besuchten Klöster und heilige Seen und erlebten den Kailash, das "Schneejuwel" der Tibeter, als Krönung ihrer Reise.…mehr

Produktbeschreibung
Nach Unruhen im gesamten tibetischen Kulturraum im Olympiajahr 2008 flogen Mechthild Venjakob und Erika Nerb im Sommer 2009 von Chengdu, Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan, nach Lhasa. Trotz verschärfter Einreisebestimmungen für Ausländer überwanden sie alle Hürden. Sie besuchten Klöster und heilige Seen und erlebten den Kailash, das "Schneejuwel" der Tibeter, als Krönung ihrer Reise.
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • Seitenzahl: 120
  • Erscheinungstermin: 23. März 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 146mm x 12mm
  • Gewicht: 240g
  • ISBN-13: 9783743151901
  • ISBN-10: 3743151901
  • Artikelnr.: 47858674
Autorenporträt
Venjakob, Mechthild
Mechthild Venjakob, 1943 in Paderborn geboren, war fünfzehn Jahre als Lehrerin im Schuldienst tätig. Zwei Jahre unterrichtete sie an der Deutschen Schule in Quito, Ecuador. Ende 1980 kündigte sie den Schuldienst und löste ihre Wohnung auf, um sich die nächsten zwanzig Jahre dem Reisen zu widmen. Sie bereiste Europa, die Vereinigten Staaten, Mittelamerika, Australien und Neuseeland, doch Asien mit seinen alten Kulturen und östlichen Weisheiten erkundete sie am intensivsten. Dort verbrachte sie insgesamt zehn Jahre. 1989 stieg sie aufs Fahrrad und radelte durch die USA, Europa und Asien. Mehrmonatige Reisen führten sie durch Japan, Indien, Thailand, Laos, Pakistan und mehrere Male trieb es sie durch China. Im Jahr 2000 kehrte sie über Land von Laos nach Deutschland zurück. Sie ließ sich in ihrem Geburtsort Paderborn nieder, um ihre Reiseberichte zu schreiben und über ihr Leben nachzudenken, das fantastischer war als ein Traum, den manch einer träumt.