14,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Trotzki schrieb seine Erinnerungen an Lenin in den drei Monaten nach dessen Tod 1924. Es handelt sich nicht um eine vollständige Biographie, sondern um die 'Entwürfe und Skizzen' des wichtigsten Mitstreiters Lenins in der russischen Revolution und in dem Kampf gegen die Bürokratisierung der jungen Sowjetrepublik. Die erste deutsche Ausgabe wurde auf russischen Befehl hin vom Parteiverlag der KPD wieder eingezogen und vernichtet.…mehr

Produktbeschreibung
Trotzki schrieb seine Erinnerungen an Lenin in den drei Monaten nach dessen Tod 1924. Es handelt sich nicht um eine vollständige Biographie, sondern um die 'Entwürfe und Skizzen' des wichtigsten Mitstreiters Lenins in der russischen Revolution und in dem Kampf gegen die Bürokratisierung der jungen Sowjetrepublik. Die erste deutsche Ausgabe wurde auf russischen Befehl hin vom Parteiverlag der KPD wieder eingezogen und vernichtet.
  • Produktdetails
  • Trotzki-Bibliothek
  • Verlag: Mehring
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 172
  • Erscheinungstermin: 30. Juni 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 134mm x 15mm
  • Gewicht: 245g
  • ISBN-13: 9783886340668
  • ISBN-10: 388634066X
  • Artikelnr.: 06354361
Autorenporträt
1879 als Sohn jüdischer Bauern in der Ukraine geboren, schließt Leo Trotzki sich als Student der marxistischen Bewegung an. Er spielt eine führende Rolle in den Revolutionen von 1905 und 1917. Nach der Oktoberrevolution baut er die Rote Armee auf. 1923 gründet er die Linke Opposition, die den Kampf gegen die bürokratische Entartung der Sowjetunion führt, und 1938 die Vierte Internationale. 1940 wird er im mexikanischen Exil von einem stalinistischen Agenten ermordet.