Zum Einfluss der Lateralität in zyklischen Sportarten - Krüger, Tom
79,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Bei Messungen im Kanurennsport werden seit einigen Jahren sich in Qualität und Quantität unterscheidende Kraft-Zeit-Funktionen der linken und rechten Körperseite beobachtet, die zwar dokumentiert, aber bislang ungeprüft in ihrer Bedeutung als leistungsbeeinflussend angenommen werden. Ein Grund für dieses Phänomen könnte in der Hemisphärenspezialisierung des menschlichen Gehirns und der damit verbundenen Ausprägung der Lateralität der Extremitäten bestehen.Die Lateralität und Dominanz einer Hemisphäre mit ihren Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit ist ein bislang unvollständig untersuchtes…mehr

Produktbeschreibung
Bei Messungen im Kanurennsport werden seit einigen Jahren sich in Qualität und Quantität unterscheidende Kraft-Zeit-Funktionen der linken und rechten Körperseite beobachtet, die zwar dokumentiert, aber bislang ungeprüft in ihrer Bedeutung als leistungsbeeinflussend angenommen werden. Ein Grund für dieses Phänomen könnte in der Hemisphärenspezialisierung des menschlichen Gehirns und der damit verbundenen Ausprägung der Lateralität der Extremitäten bestehen.Die Lateralität und Dominanz einer Hemisphäre mit ihren Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit ist ein bislang unvollständig untersuchtes Phänomen im Sport. Während in azyklischen Sportarten die einseitige Ausprägung der Leistungs- und Präferenzdominanz vorteilhaft ist, könnten deutliche Seitenunterschiede in zyklischen Sportarten negative Auswirkungen auf die sportliche Leistung haben.
Autorenporträt
Krüger, Tom§Dr. Tom Krüger, geb. 1968, studierte Sportwissenschaft an der Universität Potsdam und promovierte 2005 zu Aspekten der Lateralität in zyklischen Sportarten. Seit 2003 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaft. Der frühere Leistungssportler auf der Mittel- und Langstrecke ist lizenzierter B-Trainer des DLV.