DER NEUE GEORGES Kleines Handwörterbuch Deutsch - Lateinisch - Georges, Karl Ernst
99,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die von Karl Ernst Georges bearbeiteten und später von seinem Sohn Heinrich Georges fortgeführten Wörterbücher des Lateinischen gelten bis heute als Standardwerke. In rund 27000 Hauptstichwörtern erschließt das ursprünglich für Schulzwecke erarbeitete "Kleine Handwörterbuch Deutsch-Lateinisch" das Vokabular, für das im klassischen Latein entsprechende Ausdrücke vorliegen. Der 'Kleine Georges' erscheint nun erstmals völlig überarbeitet in einer modernen, lesefreundlichen Antiquaschrift. Bei der Durchsicht wurden außerdem sprachlich veraltete Wendungen und Bedeutungen behutsam an unseren…mehr

Produktbeschreibung
Die von Karl Ernst Georges bearbeiteten und später von seinem Sohn Heinrich Georges fortgeführten Wörterbücher des Lateinischen gelten bis heute als Standardwerke. In rund 27000 Hauptstichwörtern erschließt das ursprünglich für Schulzwecke erarbeitete "Kleine Handwörterbuch Deutsch-Lateinisch" das Vokabular, für das im klassischen Latein entsprechende Ausdrücke vorliegen. Der 'Kleine Georges' erscheint nun erstmals völlig überarbeitet in einer modernen, lesefreundlichen Antiquaschrift. Bei der Durchsicht wurden außerdem sprachlich veraltete Wendungen und Bedeutungen behutsam an unseren heutigen Sprachgebrauch angepasst. Das bewährte Handwörterbuch steht nun endlich allen Lateinlernenden und -lehrenden als praktisches und benutzerfreundliches Nachschlagewerk zur Verfügung.
  • Produktdetails
  • Verlag: Wbg Academic
  • 8., Neuausg.
  • Seitenzahl: 1157
  • Erscheinungstermin: November 2019
  • Deutsch, Latein
  • Abmessung: 277mm x 205mm x 56mm
  • Gewicht: 2100g
  • ISBN-13: 9783534269129
  • ISBN-10: 3534269128
  • Artikelnr.: 52364458
Autorenporträt
Karl Ernst Georges (1806-1895) wurde für sein 1833 begründetes »Ausführliches Handwörterbuch« von der Universität Jena promoviert und war viele Jahre Oberlehrer am Realgymnasium zu Gotha. Nach seinem Tod übernahm sein ältester Sohn Heinrich die lexikalischen Arbeiten am Handwörterbuch. Thomas Baier ist Professor für Klassische Philologie (Latinistik) an der Universität Würzburg.