Planungsethik - Müller, Albrecht
29,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Raumplaner, Landschaftsplaner, Stadtplaner und Architekten gestalten die Umgebung, in der wir leben. Sie übernehmen Verantwortung für ihre Planung und müssen sich mit den ethischen Grundlagen ihrer Planung auseinandersetzen.
Ausgehend von Beispielen rückt dieses Buch die ethischen Aspekte der Planung in den Blick: Was tun, wenn die Bürger unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was für ein gutes Leben notwendig ist? Wie können die Vor- und Nachteile von Planungen gerecht verteilt werden? Soll der Markt die Verteilung regeln? Welche Bedeutung kommt der Natur zu? Wie lässt sich der Begriff Nachhaltigkeit im Hinblick auf die Planung verstehen?…mehr

Produktbeschreibung
Raumplaner, Landschaftsplaner, Stadtplaner und Architekten gestalten die Umgebung, in der wir leben. Sie übernehmen Verantwortung für ihre Planung und müssen sich mit den ethischen Grundlagen ihrer Planung auseinandersetzen.

Ausgehend von Beispielen rückt dieses Buch die ethischen Aspekte der Planung in den Blick: Was tun, wenn die Bürger unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was für ein gutes Leben notwendig ist? Wie können die Vor- und Nachteile von Planungen gerecht verteilt werden? Soll der Markt die Verteilung regeln? Welche Bedeutung kommt der Natur zu? Wie lässt sich der Begriff Nachhaltigkeit im Hinblick auf die Planung verstehen?
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.4875
  • Verlag: Francke / UTB
  • Artikelnr. des Verlages: 4875
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 11. September 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 149mm x 10mm
  • Gewicht: 206g
  • ISBN-13: 9783825248758
  • ISBN-10: 3825248755
  • Artikelnr.: 48085660
Autorenporträt
Prof. Dr. Albrecht Müller lehrt Umweltinformation und Umweltethik an der Hochschule für Wirtschaft.
Inhaltsangabe
Vorwort 91 Einleitung 112 Moral und Ethik in der räumlichen Planung 152.1 Moral und Ethik 152.2 Moral und Recht 162.3 Planung und Politik 172.4 Vollstandige Argumente: Sein-Sollen-Fehlschlusse vermeiden 182.5 Zusammenfassung 213 Räumliche Planung und gutes Leben 233.1 Wo sich Fragen des guten Lebens in der raumlichen Planung stellen 233.2 John Rawls: Zuruckhaltung in Fragen des guten Lebens 243.3 Amartya Sen und Martha Nussbaum: Aussagen zum guten Leben sind notwendig 253.4 Martha Nussbaum: Eine starke und vage Konzeption des guten 273.5 Zusammenfassung 294 Gemeingüter: zwischen Staat und Individuum 314.1 Die Umstande des Lebens selbst gestalten 314.2 Gestaltungsprinzipien fur Gemeinguter 344.3 Zusammenfassung 365 Bürgerbeteiligung 375.1 Befragen statt bevormunden 375.2 Die Planungszelle als Beispiel eines Burgerbeteiligungsverfahrens 385.3 Missbrauch von Burgerbeteiligungsverfahren 395.4 Zusammenfassung 406. Gutes Leben und Genügsamkeit 41.1 Ein Beispiel: Flachenverbrauch 41.2 Gluckseligkeit als letztes Ziel 42.2.1 Masigkeit 43.2.2 Freigebigkeit 44.3 Zusammenfassung 457 Räumliche Planung und das Verhältnis zur Natur 477.1 Anthropozentrismus 487.1.1 Grundbedurfnisse 497.1.2 Asthetischer Wert von Natur und Landschaft 507.1.3 Natur und Landschaft als Heimat 507.1.4 Eigenwert von Natur und Landschaft 507.1.5 John Rawls: eine Vertragstheorie 52Rechte der Natur im Rahmen einer Vertragstheorie 547. 2 Physiozentrismus 567. 2.1 Pathozentrismus (Peter Singer) 577.2.2 Biozentrismus (Albert Schweitzer) 597.2.3 Holismus (Martin Gorke) 607.3 Konvergenz zwischen Anthropozentrismus und Physiozentrismus auf der Handlungsebene? 647.4 Zusammenfassung 658 Räumliche Planung und Utilitarismus 678.1 Die Nutzwertanalyse und was dahinter steckt 678.1.1 Die Nutzwertanalyse am Beispiel 678.1.2 Diskussion der Nutzwertanalyse 708.2 Der Utilitarismus 738.2.1 Prinzipien des Utilitarismus 738.2.2 Vor- und Nachteile des Utilitarismus 758.3 Zusammenfassung 779 Räumliche Planung und Markt
Rezensionen
Aus: TATuP - Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis - Juli 2019
[...] Das Buch führt einleuchtend vor Augen, welche Bedeutung ethische Reflexion für die räumliche Planung hat. Die verschiedenen Aspekte, wie "Räumliche Planung und Natur", "Räumliche Planung und Markt" oder "Räumliche Planung zwischen Strategie und Deliberation" etc. sind so dargestellt und mit Beispielen veranschaulicht, dass sie das Interesse wecken, selbst weiter zu fragen und sich in die philosophische Originalliteratur einzulesen.

Aus: Garten + Landschaft - Constanze A. Petrow - 6/2018
[Albrecht Müllers] Einführung in die Planungsethik erschließt erstmalig Klassiker der Moralphilosophie für die Planungsdisziplinen und plädiert für geeignete Ansätze. Kompakt, gut verständlich und mit vielen Bezügen zur Praxis leitet das Buch dazu an, die Normen und Werte zu reflektieren, die planerischen Entscheidungen zugrunde liegen. [...]

Aus: Taspo Gartendesign 3/2018
[...] Allgemeingültige Rezepte gibt es nicht, jedoch enthält das Buch spannende, interessante Denkanstöße zu einer Thematik, die Bestandteil jeder Planung ist, aber im Planungsprozess nur selten explizit zur Sprache kommt. Müller bietet Orientierungshilfen für eine nachhaltige räumliche Planung.

Aus: UVP-report - Petra Michel-Fabian - 1/2018
[...] Die Sprache ist durchgängig nah bei der Zielgruppe, sie ist gut verständlich und bedient sich vieler aus der Planung bekannter Begriffe und Bilder [...]. Hier liegt die große Stärke des Buchs: die Sprache der Philosophen, die oft kompliziert und umständlich daherkommt, wird auf planungsrelevante Aussagen verdichtet [...]. Ein in jeder Hinsicht anregendes, echt interdisziplinäres Buch, nicht allumfassend, aber pointiert in einer gut zu lesenden und verständlichen Sprache, hinter das die Lehre in der Planung nicht mehr zurückfallen kann. Sehr empfehlenswert. [...]

…mehr