Transparente Schätze - Pilz, Marcus
56,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die mittelalterlichen Bergkristallgefäße aus den islamischen Reichen der Abbasiden und Fatimiden sind herausragende Meisterwerke ihrer Epoche, einzig vergleichbar mit den Steinschneidearbeiten der römischen Kaiserzeit. Die Forschung betrachtete die Objektgruppe bislang weitgehend pauschal als Produkt der fatimidischen Kunst. Marcus Pilz hinterfragt diese mehr als 100 Jahre alte Zuschreibung kritisch und differenziert das erhaltene Material in einer vergleichenden ikonografischen und technischen Studie.Im Ergebnis stellt sich der Bergkristallschnitt nicht mehr als isoliertes Phänomen der…mehr

Produktbeschreibung
Die mittelalterlichen Bergkristallgefäße aus den islamischen Reichen der Abbasiden und Fatimiden sind herausragende Meisterwerke ihrer Epoche, einzig vergleichbar mit den Steinschneidearbeiten der römischen Kaiserzeit. Die Forschung betrachtete die Objektgruppe bislang weitgehend pauschal als Produkt der fatimidischen Kunst. Marcus Pilz hinterfragt diese mehr als 100 Jahre alte Zuschreibung kritisch und differenziert das erhaltene Material in einer vergleichenden ikonografischen und technischen Studie.Im Ergebnis stellt sich der Bergkristallschnitt nicht mehr als isoliertes Phänomen der islamischen Kunst des Mittelalters dar, sondern erweist sich als Teil einer dichten technischen Überlieferungstradition, die über das byzantinische und das sasanidische Reich bis in die Antike zurückreicht. Zugleich wird der Weg der Bergkristallobjekte von ihrer Entstehung in der islamischen Welt bis in die europäischen Kirchenschätze nachgezeichnet, in denen sie vielfach bis heute verwahrt werden.
  • Produktdetails
  • Verlag: WBG Academic
  • Seitenzahl: 234
  • Erscheinungstermin: März 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 303mm x 215mm x 18mm
  • Gewicht: 899g
  • ISBN-13: 9783534406418
  • ISBN-10: 3534406419
  • Artikelnr.: 61294028
Autorenporträt
Pilz, Marcus§Marcus Pilz studierte von 2008 bis 2012 Kunstgeschichte, Germanistik und Katholischen Theologie in München. Das anschließende Promotionsprojekt zum Islamischen Bergkristallschnitt schloss er 2017 ab. Seit 2020 ist Marcus Pilz Kurator an den Kunstsammlungen der Veste Coburg.