... fertig ist das Angesicht - Matt, Peter von
19,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Das menschliche Gesicht ist wohl einer der ältesten Gegenstände literarischer Beschreibung. Seit Lavaters berühmter Physiognomie, die Ende des 18. Jahrhunderts entstand, zeigt sich, wie eng das Gesichterlesen und -deuten mit unserem Sozialverhalten und unserer Identitätssuche verbunden ist. Peter von Matt spürt die Schemata des literarischen Porträts auf und zeigt an Textbeispielen von Lavater und Goethe bis zu Grass und Frisch eindringlich die Literaturgeschichte des menschlichen Gesichtes.…mehr

Produktbeschreibung
Das menschliche Gesicht ist wohl einer der ältesten Gegenstände literarischer Beschreibung. Seit Lavaters berühmter Physiognomie, die Ende des 18. Jahrhunderts entstand, zeigt sich, wie eng das Gesichterlesen und -deuten mit unserem Sozialverhalten und unserer Identitätssuche verbunden ist. Peter von Matt spürt die Schemata des literarischen Porträts auf und zeigt an Textbeispielen von Lavater und Goethe bis zu Grass und Frisch eindringlich die Literaturgeschichte des menschlichen Gesichtes.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hanser
  • Artikelnr. des Verlages: 505/24785
  • Seitenzahl: 230
  • Erscheinungstermin: 1. Juli 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 203mm x 131mm x 20mm
  • Gewicht: 293g
  • ISBN-13: 9783446247857
  • ISBN-10: 3446247858
  • Artikelnr.: 41115090
Autorenporträt
Matt, Peter von
Peter von Matt, geboren 1937 in Luzern, war von 1976 bis 2002 Professor für Germanistik an der Universität Zürich. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt, der Akademie der Künste Berlin und der Sächsischen Akademie der Künste. 2014 wurde Peter von Matt mit dem Goethe-Preis der Stadt Frankfurt am Main ausgezeichnet. Er lebt bei Zürich. Bei Hanser erschienen zuletzt: Wetterleuchten (Kleine Deutungen deutscher Gedichte, 2009) und Das Kalb vor der Gotthardpost (Zur Literatur und Politik der Schweiz, 2012). Im Januar 2017 erscheint bei Hanser: Sieben Küsse. Glück und Unglück in der Literatur.