Marktplatzangebote
Ein Angebot für € 25,90 €
  • Gebundenes Buch

Die Fondation Louis Vuitton von Frank O. Gehry erhebt sich aus dem Wald des Bois de Boulogne als neues Wahrzeichen im Pariser Stadtbild. Gehrys dynamische Architektur ist schillernd und vieldeutig: Segelschiff, Eisberg, Meeresungeheuer? Sie fasziniert mit Anspielungsreichtum und entzieht sich zugleich aber auch einer eindeutigen Festsetzung. Drei herausragende Vertreter verschiedener Generationen der Kunstgeschichte, James S. Ackerman ( ), Irving Lavin und Horst Bredekamp haben die Fondation Louis Vuitton gemeinsam besichtigt. Sie nähern sich dem Gebäude in drei reichbebilderten Essays an, die…mehr

Produktbeschreibung
Die Fondation Louis Vuitton von Frank O. Gehry erhebt sich aus dem Wald des Bois de Boulogne als neues Wahrzeichen im Pariser Stadtbild. Gehrys dynamische Architektur ist schillernd und vieldeutig: Segelschiff, Eisberg, Meeresungeheuer? Sie fasziniert mit Anspielungsreichtum und entzieht sich zugleich aber auch einer eindeutigen Festsetzung. Drei herausragende Vertreter verschiedener Generationen der Kunstgeschichte, James S. Ackerman ( ), Irving Lavin und Horst Bredekamp haben die Fondation Louis Vuitton gemeinsam besichtigt. Sie nähern sich dem Gebäude in drei reichbebilderten Essays an, die der schwimmenden Architektur des "Magiers" Gehry in ihren kunst- und architekturhistorischen Kontexten nachforschen.
Autorenporträt
Prof. James S. Ackerman (1919 - 2016) Prof. Horst Bredekamp, Humboldt-Universität zu Berlin Prof. Irving Lavin, Princeton University