Leben im Plattenbau - Keller, Carsten
24,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Einst begehrte Vorzeigeprojekte der DDR, stehen Plattenbauten heute für unattraktive Stadtrandsiedlungen, die oftmals zu sozialen Problemgebieten geworden sind. Carsten Keller schildert, wie es nach dem Mauerfall zu diesem Abstieg kam und wie die Menschen heute in solchen Wohnanlagen leben. Auf der Grundlage zahlreicher Interviews mit Bewohnern und Bewohnerinnen von Plattenbauten in Eisenach und Wolfen-Bitterfeld stellt er die biographischen Verläufe, Netzwerke und Alltagspraktiken von sozial benachteiligten Haushalten dar. Deutlich wird, wie soziale Ausgrenzung sowohl der Bewohner von…mehr

Produktbeschreibung
Einst begehrte Vorzeigeprojekte der DDR, stehen Plattenbauten heute für unattraktive Stadtrandsiedlungen, die oftmals zu sozialen Problemgebieten geworden sind. Carsten Keller schildert, wie es nach dem Mauerfall zu diesem Abstieg kam und wie die Menschen heute in solchen Wohnanlagen leben. Auf der Grundlage zahlreicher Interviews mit Bewohnern und Bewohnerinnen von Plattenbauten in Eisenach und Wolfen-Bitterfeld stellt er die biographischen Verläufe, Netzwerke und Alltagspraktiken von sozial benachteiligten Haushalten dar. Deutlich wird, wie soziale Ausgrenzung sowohl der Bewohner von segregierten Quartieren als auch innerhalb dieser Gruppe funktioniert und welche Auswirkungen sie auf die betroffenen Menschen hat. Die präsentierten Geschichten und Sichtweisen der Befragten fügen sich zu einem Stück Alltagsgeschichte des ostdeutschen Wandels seit 1989 und bieten Einblicke in die Lebenswelten jener, die heute am Rande der gesamtdeutschen Gesellschaft stehen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 224
  • Erscheinungstermin: 10. Oktober 2005
  • Deutsch
  • Abmessung: 215mm x 142mm x 14mm
  • Gewicht: 285g
  • ISBN-13: 9783593378442
  • ISBN-10: 3593378442
  • Artikelnr.: 14114402
Autorenporträt
Carsten Keller, Dr. phil., ist Sozialwissenschaftler und promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zurzeit ist er Fellow am Fachbereich Soziologie und Sozialforschung der Universität Milano Bicocca, Italien.
Inhaltsangabe
Danksagung

Einleitung

Transformation des Plattenbaus

1. Soziales Milieu und Alltagsleben in Plattenbausiedlungen
der DDR - ein fordistisches Integrationsmodell
Der Betrieb als Zentrum, die Siedlung als Peripherie
Wolfen und Eisenach: zwei industrielle Mittelstädte im Kontext Soziale Schichtung: Arbeitermilieus und das Programm der
sozialen Mischung
Vergabepolitik und interne Segregation
Respektable Milieus im städtischen Kontext
Privileg oder Arbeiterschließfach?
Kollektivierung versus Kleinfamilie oder
Die Legende von Haus und Gemeinschaft
Fazit: Halbierter Fordismus und Plattenbau

2. Abstieg und Verinselung der Siedlungen
Soziale Entmischung
Entleerung ins Umland
Markt- und staatlich gesteuertes Auffüllen
Belegungspolitik
Bilanz: Abstieg mit unterschiedlicher Intensität
Interne Segregation
Sozialräumliche Milieus: Etablierte Ältere,
MigrantInnen und Arme
Verinselung als Geschichte von Wohnungseigentümern:
Eisenach-Nord
Segregation nach Bebauungsalter: Wolfen-Nord

3. Krise des Zusammenlebens - Kampf um Respektabilität
Wahrnehmungen des Umbruchs
Sozialer Rückzug und Abstieg der Siedlungen
Etablierte und Außenseiter - Sichtweisen der
WohnungswirtschaftlerInnen
Statusvergleiche und Abgrenzungen -
Sichtweisen der BewohnerInnen
Bewohnertypen und Milieukonflikte
Jugendliche: Ambivalenter Ortsbezug und Cliquenbildung
Etablierte Ältere: Biographische Bindung und Distanz
Arme und Prekäre: Im Zentrum der Konflikte
MigrantInnen: Zwischen Diskriminierung und Integration
Kampf um Respektabilität
Status-Legitimation durch symbolisch-kulturelle Ressourcen
Soziokulturelle Fraktionierung in den Unterschichten

Soziale Exklusion und Alltagspraxis im Quartier

4. Armut und Ausgrenzung im Postfordismus
Gesellschaftliche Transformation und neue Armut
Diskurse über die neue Armut
Pauperismus und die Optik staatlicher Fürsorge
Die Underclass-Debatte
Ursachen und Dimensionen von Armut und sozialer Exklusion
Risikogruppen der Armut
Von der relativen Armut zur sozialen Exklusion
Leben im Quartier

5. Dynamiken sozialer Exklusion: Eine Typologie
Theoretische und methodische Genealogie
Hauptmerkmale der Typen
Multiple Deprivation
Exklusionsdynamik und soziales Alter
Lebensweltliche Portraits
Hängen-Bleiben
Adaption an Armut
Isolation und Entfremdung
Erzwungene Mobilität

6. Alltagsstrategien und Quartierseffekte
Soziale Netzwerke Armut und Nachbarschaftshilfen
Kontaktverhalten und soziale Nahbeziehungen
Alltagsstrategien
Formelle versus improvisierende Strategien
Lebensweltliche versus institutionelle Exklusionseffekte
Quartierseffekte
Vier Mechanismen der Benachteiligung
Schutzraum oder Ghetto?

Soziale und politische Perspektiven für die Plattenbausiedlungen

Anhang: Methode

Literatur
Rezensionen
31.10.2005, Deutschlandfunk, Vom Leben im Plattenbau: "Das Buch beleuchtet die Probleme des 'Lebens im Plattenbau' mit einer analytischen Intensität und Konkretheit, die es zur unverzichtbaren Grundlage für ernstgemeinte und aussichtsreiche Lösungsvorschläge macht."
Vom Leben im Plattenbau
"Das Buch beleuchtet die Probleme des 'Lebens im Plattenbau' mit einer analytischen Intensität und Konkretheit, die es zur unverzichtbaren Grundlage für ernstgemeinte und aussichtsreiche Lösungsvorschläge macht." (Deutschlandfunk, 31.10.2005)