Botschafter der Demokratie - Kaitinnis, Anna
59,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Anna Kaitinnis untersucht unter Heranziehung transformationstheoretischer Ansätze Zusammenhänge zwischen auswärtiger Kulturarbeit und externer Demokratieförderung am Beispiel des Goethe-Instituts in Argentinien (1982-1989) und Chile (1988-1994). Von ihren Erkenntnissen leitet sie konkrete Handlungsempfehlungen für die auswärtige Kulturarbeit des Goethe-Instituts in Ländern ab, die sich in einem Demokratisierungsprozess befinden. Diese Empfehlungen sind ebenfalls für andere Akteure auswärtiger Kulturarbeit wie auch für zukünftige Konzeptionen einer Auswärtigen Kulturpolitik gewinnbringend.…mehr

Produktbeschreibung
Anna Kaitinnis untersucht unter Heranziehung transformationstheoretischer Ansätze Zusammenhänge zwischen auswärtiger Kulturarbeit und externer Demokratieförderung am Beispiel des Goethe-Instituts in Argentinien (1982-1989) und Chile (1988-1994). Von ihren Erkenntnissen leitet sie konkrete Handlungsempfehlungen für die auswärtige Kulturarbeit des Goethe-Instituts in Ländern ab, die sich in einem Demokratisierungsprozess befinden. Diese Empfehlungen sind ebenfalls für andere Akteure auswärtiger Kulturarbeit wie auch für zukünftige Konzeptionen einer Auswärtigen Kulturpolitik gewinnbringend.
  • Produktdetails
  • Auswärtige Kulturpolitik
  • Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden / Springer VS / Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-658-21576-7
  • 1. Aufl. 2018
  • Seitenzahl: 436
  • Erscheinungstermin: 3. April 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 23mm
  • Gewicht: 561g
  • ISBN-13: 9783658215767
  • ISBN-10: 3658215763
  • Artikelnr.: 52292351
Autorenporträt
Dr. Anna Kaitinnis promovierte am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim, zuvor studierte und arbeitete sie u. a. in Argentinien, Chile, Uruguay, Neuseeland sowie Myanmar.
Inhaltsangabe
Zur Konzeption und Arbeit des Goethe-Instituts im Ausland.- Das Goethe-Institut als Mittlerorganisation der Auswärtigen Kulturpolitik.- Zusammenhänge zwischen auswärtiger Kulturarbeit und externer Demokratieförderung.- Zur Reform der Konzeption Auswärtiger Kulturpolitik.