Die Erfindung der modernen Demokratie - Raschke, Joachim
84,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Zum ersten Mal wird hier die ganz unwahrscheinliche Entstehung moderner Demokratie aus der Perspektive der Handelnden erzählt und analysiert. Nicht als Masterplan, den es nicht gab, sondern als innovatives Stückwerk in vielen Ländern, oft mit anderen als demokratischen Intentionen. Die Rede von einem "Mutterland der Demokratie" ist irreführend. Erst später wuchs zusammen, was für uns selbstverständlich zur Demokratie gehört. Die krummen Wege schlossen auch Alternativen, Irrwege und Sackgassen mit ein. Diese spannende Erfindungsgeschichte hilft in der heutigen Demokratiekrise, die unabdingbaren…mehr

Produktbeschreibung
Zum ersten Mal wird hier die ganz unwahrscheinliche Entstehung moderner Demokratie aus der Perspektive der Handelnden erzählt und analysiert. Nicht als Masterplan, den es nicht gab, sondern als innovatives Stückwerk in vielen Ländern, oft mit anderen als demokratischen Intentionen. Die Rede von einem "Mutterland der Demokratie" ist irreführend. Erst später wuchs zusammen, was für uns selbstverständlich zur Demokratie gehört. Die krummen Wege schlossen auch Alternativen, Irrwege und Sackgassen mit ein. Diese spannende Erfindungsgeschichte hilft in der heutigen Demokratiekrise, die unabdingbaren Bausteine moderner Demokratie besser zu verstehen und stark zu machen. Präziser ansetzen können so auch Reformen und eine Demokratisierung der Demokratie. Das Spannungsverhältnis zwischen sozialer Ungleichheit und dem Anspruch auf politische Gleichheit ist eine Schlüsselfrage der modernen Demokratie.
Der Inhalt

Von der antiken zur modernen Demokratie
Innovationen, Pfade, Demokratie als System
Zeittafel und Fallstudien der Innovationen
Die Vergangenheit auf dem Prüfstand
Konsequenzen in der Demokratiekrise

Der Autor

Prof. Dr. Joachim Raschke ist Politikwissenschaftler und Mitgesellschafter der Agentur für Politische Strategie (APOS).
Autorenporträt
Prof. Dr. Joachim Raschke ist Politikwissenschaftler und Mitgesellschafter der Agentur für Politische Strategie (APOS).
Inhaltsangabe
Einleitung
1Demokratie als Erfindung 
2Erfindung in der Politik 

Grundlagen
3Von der antiken zur modernen Demokratie. Oder: Warum Demokratie neu erfunden werden musste
3.1Athenische Demokratie 3.2Demokratiebegriff 3.3Moderne Demokratie 
4Das Narrativ 
5Zeittafel, Innovationen, Interpretationen 
5.1Zeittafel5.2Innovationen5.3Interpretationen
6Innovation: Erklärungsrahmen 
7Pfade: Nichts als Sonderwege
8System: Eine Demokratie mit vielen Gesichtern 

Innovationen
9Parlament
9.1Die Entstehung des modernen Parlaments in England9.2Ergebnis9.3Vergleichende Perspektive 
10Politische Vereinigung
10.1Genese in England10.2Vergleichende Perspektive
11Parlamentarische Opposition
11.1Vorgeschichte und Voraussetzungen11.2Die Erfindungsgeschichte11.3Zur Erklärung 11.4Vergleichende Perspektive 11.5Resümee 
12Parlamentarische Regierung
12.1Die Erfindungsgeschichte12.2Vergleichende Perspektive
13Soziale Bewegung
13.1Thesen 13.2Die ersten Schritte einer modernen Bewegung: Versailles und Paris 1789 13.3Vormoderne und moderne Bewegung13.4Moderne Bewegung: die französische Revolutionsbewegung 13.5Moderne Bewegung: Strukturen 13.6Moderne Bewegung: Prozesse 13.7Bewegungsregime 13.8Schluss 
14Links/Rechts
14.1Genese14.2Kommentierungen des Entstehungsprozesses14.3Alternativen14.4Erklärung14.5Vergleichende Perspektive14.6Schluss
15Parlamentswahl
15.1Wahlen als Mittel der Herrschaftsbestellung 15.2Frühe Wahlen in England 15.3Grundmodell Wahlen 15.4Modernisierungsprozess in England 15.5Weitere Entwicklung in Großbritannien - der lange Weg in die Moderne 15.6Moderne Wahlen (Typ 3) 15.7Moderne Wahlen - Durchbruch in den USA 15.8Erste moderne Wahlen in den USA (1789-1800) 15.9Vergleichende Perspektive: Selbstblockade der Moderne (Frankreich) 15.10Alternativlosigkeit moderner Parlamentswahlen 
16Partei
16.1Die lange Vorgeschichte von Parteien 16.2Moderne Parteien: eine amerikanische Erfindung 16.3Vergleichende Perspektive 16.4Zur Erklärung der Genese politischer Parteien  
17Männerwahlrecht
17.1Der lange Kampf um ein demokratisches Wahlrecht 17.2Vorgeschichte, Etappen, Kandidaten 17.3Zur Erklärung 17.4Schluss
18Volksabstimmung
18.1Wieviel Volk verträgt die Demokratie? 18.2Genese 18.3Schluss 
19Parlamentsfraktion
19.1Genese 19.2Erklärung 19.3Vergleichende Perspektive 19.4Schluss 
20Frauenwahlrecht
20.1Genese20.2Erklärung20.3Resümee
21Verhältniswahl
21.1Genese 21.2Vergleichende Perspektive21.3Resümee

Schluss
22Die Vergangenheit auf dem Prüfstand
22.1Innovationen22.2Pfade22.3Systeme
23Demokratie: verstehen, reformieren, demokratisieren
23.1Demokratie verstehen 23.2Demokratie reformierenPerspektiven europäischer Demokratie (Klaus Hänsch)23.3Demokratie demokratisieren 

Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

Rezensent Stefan Reinecke kommt nicht mit, wenn der Parteienforscher Joachim Raschke die Entstehung der Demokratie als Balanceakt erörtert. Für den Rezensenten liegt das Problem des Buches in der Mischung aus Essay und höchst umfangreicher systematischer Studie, oder, wie Reinecke es nennt: Opus magnum und Zettelkasten. Da verliert der Rezensent mehr als einmal die Übersicht. Schade, meint er, denn über das Ringen um die Erweiterung des Wahlrechts oder die Entwicklung der westlichen demokratischen Institutionen hat der Autor durchaus Spannendes zu sagen.

© Perlentaucher Medien GmbH
"... Insgesamt handelt es sich um ein Werk, das vor allem Entwicklungen,Pfade sichtbar machen will, und dies mit Erfolg. ... zweifellos stellt es für die Leser*innen einen Gewinndar, die an mehr als nur an einer reinen "Institutionenkunde" interessiert sind." (Portal für Politikwissenschaft, pw-portal.de, 14. Oktober 2020)