Die »Dirne«, der Bürger und der Staat - Jenzer, Sabine
70,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Junge Frauen wurden oftmals wegen Abweichens von der eng gefassten sexuellen Norm in ein Erziehungsheim eingewiesen. Neben vermeintlichen und tatsächlichen 'Dirnen' gerieten u. a. ledige Mütter in den Fokus fürsorgerischer Maßnahmen sowie Frauen, die gefährdet schienen, eines Tages zu 'fallen'. Die Studie beleuchtet die Heimerziehung junger Frauen in den Anfängen des Sozialstaates in der Deutschschweiz. In diesem Fürsorgefeld spielten die Sittlichkeitsbewegung sowie der Staat eine wichtige Rolle. Die Autorin analysiert die Ausprägung der privaten Fürsorge am Beispiel der evangelischen Vereine…mehr

Produktbeschreibung
Junge Frauen wurden oftmals wegen Abweichens von der eng gefassten sexuellen Norm in ein Erziehungsheim eingewiesen. Neben vermeintlichen und tatsächlichen 'Dirnen' gerieten u. a. ledige Mütter in den Fokus fürsorgerischer Maßnahmen sowie Frauen, die gefährdet schienen, eines Tages zu 'fallen'. Die Studie beleuchtet die Heimerziehung junger Frauen in den Anfängen des Sozialstaates in der Deutschschweiz. In diesem Fürsorgefeld spielten die Sittlichkeitsbewegung sowie der Staat eine wichtige Rolle. Die Autorin analysiert die Ausprägung der privaten Fürsorge am Beispiel der evangelischen Vereine zur Hebung der Sittlichkeit sowie die Rolle des Staates und das Zusammenwirken dieser beiden Akteure.
  • Produktdetails
  • Zürcher Beiträge zur Geschichtswissenschaft Band 003
  • Verlag: Böhlau
  • Seitenzahl: 449
  • Erscheinungstermin: 16. Juli 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 162mm x 38mm
  • Gewicht: 862g
  • ISBN-13: 9783412222383
  • ISBN-10: 3412222380
  • Artikelnr.: 40081462
Autorenporträt
Jenzer, Sabine§Sabine Jenzer wurde mit dieser Studie an der Universität Zürich promoviert.
Inhaltsangabe
Dank 1 Einleitung 2 Prostitution um 1900 2.1 Ein Großstadtphänomen 2.2 Lebensläufe von Prostituierten 2.3 Reaktionen auf die Prostitution 3 Die evangelischen Vereine zur Hebung der Sittlichkeit um 1900 3.1 Die Anfänge der Sittlichkeitsbewegung 3.2 Die Mitglieder 3.3 Tätigkeitsfelder 4 Private Erziehungsheime für weibliche Jugendliche im 19. Jahrhundert 4.1 Genealogie der Heimerziehung für weibliche Jugendliche 4.2 Die Heimerziehung der Sittlichkeitsvereine 4.3 Handlungsstrategien der involvierten Akteure 4.4 Die Ambivalenz der Heimerziehung 5 Private Fürsorge und staatliche Sozialpolitik 1900
1940 5.1 Die Durchsetzung der Heimerziehung für weibliche Jugendliche 5.2 Staatliche Intervention 5.3 Einflussnahme der Sittlichkeitsvereine auf die staatliche Fürsorge 5.4 Delegation von Aufgaben und Kompetenzen an die private Fürsorge 6 Heimerziehung weiblicher Jugendlicher bis 1970
ein kurzer Ausblick 6.1 Der Einfluss wissenschaftlicher Konzepte auf die Heimerziehung 6.2 Die Heimerziehung für weibliche Jugendliche um 1940 6.3 Das Ende der Magdalenenheime nach 1968 7 Schluss 8 Anhang 8.1 Die Heimlandschaft für weibliche Jugendliche in der deutschsprachigen Schweiz im 19. Jahrhundert bis 1940 9 Abkürzungsverzeichnis 10 Quellen
und Literaturverzeichnis 10.1 Nicht publizierte Quellen 10.2 Publizierte Quellen 10.3 Literatur 11 Abbildungsverzeichnis