32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Zeitschrift für kritische Theorie ist ein Diskussionsforum für die materiale Anwendung kritischer Theorie auf aktuelle Gegenstände und bietet einen Rahmen für Gespräche zwischen den verschiedenen methodologischen Auffassungen heutiger Formen kritischer Theorie. Sie dient als Forum, das einzelne theoretische Anstrengungen thematisch zu bündeln und kontinuierlich zu präsentieren versucht. Mit Beiträgen von: Erika Benini Wolfram Ette Tatjana Freytag Frigga Haug Philip Hogh Janne Mende Samuel Salzborn William E. Scheuerman Gerhard Schweppenhäuser Michael Städtler Christoph Türcke Hedrik Wallat Irving Wohlfahrth…mehr

Produktbeschreibung
Zeitschrift für kritische Theorie ist ein Diskussionsforum für die materiale Anwendung kritischer Theorie auf aktuelle Gegenstände und bietet einen Rahmen für Gespräche zwischen den verschiedenen methodologischen Auffassungen heutiger Formen kritischer Theorie. Sie dient als Forum, das einzelne theoretische Anstrengungen thematisch zu bündeln und kontinuierlich zu präsentieren versucht. Mit Beiträgen von: Erika Benini Wolfram Ette Tatjana Freytag Frigga Haug Philip Hogh Janne Mende Samuel Salzborn William E. Scheuerman Gerhard Schweppenhäuser Michael Städtler Christoph Türcke Hedrik Wallat Irving Wohlfahrth
Autorenporträt
Gerhard Schweppenhäuser (geb. 1960 in Frankfurt am Main) ist Professor für Design-, Kommunikations- und Medientheorie an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg. Seine Forschungs- und Publikationsschwerpunkte sind Ästhetik, Kultur- und Gesellschaftstheorie sowie Moralphilosophie. Schweppenhäuser lehrte im Bereich Philosophie und Ästhetik an den Universitäten Hannover, Kassel, Weimar, Durham, NC (USA), Bozen und Friedrichshafen sowie an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden.
Inhaltsangabe
Inhalt: Vorbemerkung der Redaktion Gerhard Schweppenhäuser: Zur Kritik der Medienethik William E. Scheuerman: Kapitalismus
Recht und Sozialkritik Wolfram Ette: Adorno und Platon Erika Benini: Die materialistische Dimension des Leibes bei Theodor W. Adorno Michael Städtler: Theorie
Kritik
Kunst und Gesellschaft. Zu Gegenstand
Methode und Darstellung kritischer Theorie Hendrik Wallat: Das Schöne (in) der Revolte. Überlegungen zum Verhältnis von Ästhetik und Emanzipation Irving Wohlfarth: Was bleibt. Christa Wolfs vergangene Zukunft Christoph Türcke: Suchtkultur Einladungsschreiben zur Umfrage »Öffentlich? Privat?« Frigga Haug: Grenzen ziehen. Bemerkungen zum Trennungszusammenhang vom Privaten und Politischen und den entsprechenden Öffentlichkeiten Samuel Salzborn: Ambivalenzen des Privaten. Oder: die Angst vor dem Anderen Tatjana Freytag: Öffentlich? Privat? - Eine wirkliche Dichotomie? Janne Mende: Die Privatheit der Privatsphäre Philip Hogh: Expressivität
Kommunikation und sprachlicher Gehalt. Ein Literaturbericht zur aktuellen englischsprachigen Rezeption von Adornos Sprachphilosophie Kritische Theorie - Neue Bücher des Jahres 2013 in Auswahl