-7%
6,49 €
Statt 6,99 €**
6,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar
Statt 6,99 €**
ab 6,95 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Abo-Download
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum Hörbuch-Abo
Statt 6,99 €**
6,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum verschenken
Als Download kaufen
Statt 6,99 €**
-7%
6,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
Statt 6,99 €**
ab 6,95 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Abo-Download
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum Hörbuch-Abo
Jetzt verschenken
Statt 6,99 €**
-7%
6,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum verschenken
3 °P sammeln

    Hörbuch-Download MP3

6 Kundenbewertungen

Monsieur Martand beschuldigt seine Frau Giselle, ihn vergiften zu wollen. Zugleich macht er keinen Hehl daraus, dass er sie im Notfall erschießen würde. Pikanterweise hat das Ehepaar eine Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit abgeschlossen. Als im Haus Martand eine Leiche liegt, steht Maigret vor der Frage: Handelt es sich um Notwehr oder um einen kühl kalkulierten Mord?…mehr

Produktbeschreibung
Monsieur Martand beschuldigt seine Frau Giselle, ihn vergiften zu wollen. Zugleich macht er keinen Hehl daraus, dass er sie im Notfall erschießen würde. Pikanterweise hat das Ehepaar eine Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit abgeschlossen. Als im Haus Martand eine Leiche liegt, steht Maigret vor der Frage: Handelt es sich um Notwehr oder um einen kühl kalkulierten Mord?

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in BG, B, A, EW, DK, CZ, D, CY, H, HR, GR, GB, F, FIN, E, LT, I, IRL, NL, M, L, LR, S, R, P, PL, SK, SLO ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Der Audio Verlag
  • Gesamtlaufzeit: 60 Min.
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahre
  • Erscheinungstermin: 21.07.2014
  • ISBN-13: 4056198242872
  • Artikelnr.: 41120458
Autorenporträt
Simenon, Georges
GEORGES SIMENON, geboren am 13. Februar 1903 im belgischen Liège, ist der »meistgelesene, meistübersetzte, meistverfilmte, mit einem Wort: der erfolgreichste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts« (Die Zeit). Seine erstaunliche literarische Produktivität (75 Maigret-Romane, 117 weitere Romane und über 150 Erzählungen), seine Rastlosigkeit und seine Umtriebigkeit bestimmten sein Leben: Um einen Roman zu schreiben, brauchte er selten länger als zehn Tage, er bereiste die halbe Welt, war zweimal verheiratet und unterhielt Verhältnisse mit unzähligen Frauen. 1929 schuf er seine bekannteste Figur, die ihn reich und weltberühmt machte: Kommissar Maigret. Aber Simenon war nicht zufrieden, er sehnte sich nach dem »großen« Roman ohne jedes Verbrechen, der die Leser nur durch psychologische Spannung in seinen Bann ziehen sollte. Seine Romane ohne Maigret erschienen ab 1931. Sie waren zwar weniger erfolgreich als die Krimis mit dem Pfeife rauchenden Kommissar, vergrößerten aber sein literarisches Ansehen. Simenon wurde von Kritikern und Schriftstellerkollegen bewundert und war immer wieder für den Literaturnobelpreis im Gespräch. 1972 brach er bei seinem 193. Roman die Arbeit ab und ließ die Berufsbezeichnung »Schriftsteller« aus seinem Pass streichen. Von Simenons Romanen wurden über 500 Millionen Exemplare verkauft, und sie werden bis heute weltweit gelesen. In seinem Leben wie in seinen Büchern war Simenon immer auf der Suche nach dem, »was bei allen Menschen gleich ist«, was sie in ihrem Innersten ausmacht, und was sich nie ändert. Das macht seine Bücher bis heute so zeitlos.

Edl, Elisabeth
Elisabeth Edl, geb. 1956, Studium der Germanistik und Romanistik in Graz. Lehrte von 1983 bis 1995 in Poitiers und lebt heute als Literaturübersetzerin in München. Erhielt für ihre Arbeiten (Stendhal, Flaubert, Julien Green, Patrick Modiano u.a.) zahlreiche Preise. Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Matz, Wolfgang
Wolfgang Matz, geb. 1955 in Berlin, studierte Philosophie und Musikwissenschaft und lehrte von 1987 bis 1995 in Poitiers. Er ist Autor, Übersetzer und Verlagslektor sowie Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.
Rezensionen
"Es gilt für uns im deutschen Sprachraum viel nachzuholen zum Thema Simenon. Die neue unterhaltsame Lektüre. Welch ein Erzähler. Welch eine literarische Potenz." (Österreichischer Rundfunk) "Der Ruhm Kommissar Maigrets von der Pariser Polizei hat mittlerweile den von Sherlock Holmes überflügelt." (The New York Times)

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Am besten machen sich die hier versammelten Hörfassungen von fünf Maigret-Romanen Georges Simenons noch beim Autofahren, weiß Jürgen Kaube. Damit meint er, dass die vorliegenden Radioausgaben der Bücher aus den Jahren 1958-1961 gegenüber den Texten erheblich an Atmosphäre einbüßen und im Idealfall zur Lektüre der Bücher führen. Was dem fahrenden und lauschenden Rezensenten noch auffällt: Dialoge waren Simenons Stärke nicht. Dafür begeistern ihn die Stimmen von Ingrid van Bergen, Paul Dahlke und Hans Clarin und senden Grüße aus der Berliner Schauspielwelt von anno dunnemals.

© Perlentaucher Medien GmbH