10,99 €
Statt 13,00 €**
10,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
10,99 €
Statt 13,00 €**
10,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 13,00 €**
10,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 13,00 €**
10,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: ePub

Fünfmal hat der Multimillionär Malcolm Pembroke geheiratet, zuletzt die geldgierige Moira. Die Folge: eine Horde verbitterter Exfrauen und ein Rattenschwanz mißgünstiger Kinder. Auch Ian, Hindernisreiter und ein Sohn aus einer früheren Ehe, bricht mit dem Vater. Doch dann wird Moira brutal ermordet und ein Anschlag auf Malcolms Leben verübt. Malcolm bittet Ian um Hilfe, und der Sohn weist ihn nicht ab. Ian will seinen Vater schützen und Moiras Mörder zur Strecke bringen. Prompt geraten er und sein Vater zwischen die Fronten einer erbarmungslos geführten Familienfehde. Den Mörder zu finden…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.63MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Fünfmal hat der Multimillionär Malcolm Pembroke geheiratet, zuletzt die geldgierige Moira. Die Folge: eine Horde verbitterter Exfrauen und ein Rattenschwanz mißgünstiger Kinder. Auch Ian, Hindernisreiter und ein Sohn aus einer früheren Ehe, bricht mit dem Vater. Doch dann wird Moira brutal ermordet und ein Anschlag auf Malcolms Leben verübt. Malcolm bittet Ian um Hilfe, und der Sohn weist ihn nicht ab. Ian will seinen Vater schützen und Moiras Mörder zur Strecke bringen. Prompt geraten er und sein Vater zwischen die Fronten einer erbarmungslos geführten Familienfehde. Den Mörder zu finden stellt sich als ein schwieriges Unterfangen heraus, denn Malcolms Reichtum liefert jedem von Ians zahlreichen Verwandten durchaus ein Motiv für einen Mord ... Noch bevor die Wahrheit ans Licht kommt, weiß Ian mehr, als ihm lieb ist, von Haß, der sich über die Jahre langsam, aber sicher aufbaut, von dem entsetzlichen Preis, den die Nachkommen mitunter für die Versäumnisse ihrer Väter entrichten müssen, und von der unberechenbaren Dynamik, die Liebe in Rachsucht verwandeln kann.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Dick Francis, geboren 1920, war viele Jahre Englands erfolgreichster Jockey, bis ein mysteriöser Sturz 1956 seine Karriere beendete. Fast 50 Jahre lang schrieb er Thriller, die das Pferderenn- und Wettmilieu als Hintergrund haben. Seine 42 Romane wurden alle Bestseller. Dick Francis starb 2010.
Rezensionen
Patchworkfamilie
Beziehungen in einer kinderreichen Familie, das Verhältnis zwischen Eltern und ihren Nachkommen oder von Geschwistern untereinander, die typischen Probleme einer "Patchworkfamilie", bei der nur manche Mitglieder blutsverwandt sind - alle diese Themen greift Francis immer wieder gerne, und immer wieder äußerst gekonnt und spannungsreich auf.
Das Ganze abgemischt mit der Aussicht auf ein sehr, sehr großes Erbe und voilà, fertig ist ein solide gemachter Thriller, bei dem sich Action und die psychologischen Hintergründe eines komplizierten Beziehungsgeflechtes die Waage halten.
Besonders angenehm für den Leser, der lose Fäden haßt: Ein kurzes "Was danach geschah..." rundet die Geschichte auch nach der Entlarvung des Täters ab. (Michaela Pelz, krimi-forum.de)

"Das Milieu, die von Francis exakt gezeichneten Charaktere machen die Lektüre der Bücher zum Erlebnis." (Leipziger Volkszeitung)
"Dick Francis` große Tugend ist die Präzision; seine Geschichten sind solide gebaut, schlüssig und spannend." (Die Zeit)
"Die Bücher von Dick Francis haben die Grenzen des Krimis längst überschritten. Ihr Autor veranschaulicht Menschen, wie er sie kennt, in Verhältnissen, wie er sie noch besser kennt. Das ergibt auch hier tatsächlich den guten alten Roman." (Süddeutsche Zeitung)