Marktplatzangebote
Ein Angebot für € 8,50 €
  • Audio CD

Fliehe weit - aber nimm dieses unwiderstehliche Buch mit! Die Pest in Paris! Das Gerücht hält die Stadt in Atem, seit auf immer mehr Wohnungstüren über Nacht eine seitenverkehrte 4 erscheint und morgens ein Toter auf der Straße liegt - schwarz. Kommissar Adamsberg sitzt in einer kleinen Brasserie in Montparnasse. Im Kopf hat er eine rätselhafte lateinische Formel, die auf jenen Türen stand - und vor sich, am Metroausgang, einen bretonischen Seemann, der anonyme Annoncen verliest. Auch lateinische darunter. Aber wo ist der Zusammenhang zwischen den immer zahlreicheren Toten in der Stadt und den…mehr

Produktbeschreibung
Fliehe weit - aber nimm dieses unwiderstehliche Buch mit!
Die Pest in Paris! Das Gerücht hält die Stadt in Atem, seit auf immer mehr Wohnungstüren über Nacht eine seitenverkehrte 4 erscheint und morgens ein Toter auf der Straße liegt - schwarz. Kommissar Adamsberg sitzt in einer kleinen Brasserie in Montparnasse. Im Kopf hat er eine rätselhafte lateinische Formel, die auf jenen Türen stand - und vor sich, am Metroausgang, einen bretonischen Seemann, der anonyme Annoncen verliest. Auch lateinische darunter. Aber wo ist der Zusammenhang zwischen den immer zahlreicheren Toten in der Stadt und den sympathischen kleinen Leuten, die dem Bretonen so gebannt zuhören? Plötzlich hat Adamsberg, der Mann mit der unkontrollierten Phantasie, eine Vision.
Ein meisterhafter Roman voll düsterer Spannung, leiser Poesie und Vargas' unnachahmlich schrägen Dialogen. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis 2004.
Autorenporträt
Fred Vargas, Jg. 1958, Mutter eines Sohnes, Archäologin im Hauptberuf, lebt in Paris. Ihre erfolgreichen Krimis schreibt sie fast ausschließlich im Urlaub. 2004 erhielt die sie den Deutschen Krimipreis und 2012 wurde sie im Rahmen des internationalen Krimifestivals 'Mord am Hellweg' mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur (Ripper Award) ausgezeichnet.

Suzanne von Borsody ist eine der gefragtesten deutschen Charakterdarstellerinnen. Sie erhielt zahlreiche hochkarätige Auszeichnungen, darunter die Goldene Kamera und den Grimme-Preis.
Rezensionen
"Mörderisch menschlich, mörderisch gut." - Frankfurter Rundschau
"Die französische Bestseller-Autorin beherrscht souverän die Klaviatur des Grauens. Selten ist in der Krimi-Literatur eine so eindringliche Atmosphäre allgegenwärtiger Bedrohung geschaffen worden."
(Brigitte (19.03.03))

"Ein fulminanter Roman. Fred Vargas vom Feinsten."
( Frankfurter Rundschau (01.03.03))

"Fred Vargas ... ist die beste Kriminalschriftstellerin in Frankreich." (DIE ZEIT)

"Mörderisch menschlich, mörderisch gut." (Frankfurter Rundschau)

"Fein geschliffen wie ein Diamant." (Liberation, Paris)

"Fred Vargas ... ist die beste Kriminalschriftstellerin in Frankreich."
DIE ZEIT

"Mörderisch menschlich, mörderisch gut."
Frankfurter Rundschau

"Fein geschliffen wie ein Diamant." Libération, Paris