Dragon Teeth - Crichton, Michael
7,68 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
4 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Not since Jurassic Park has digging up the past been so dangerous The legendary #1 New York Times bestselling author of Jurassic Park returns to the world of paleontology in this recently discovered novel. . . . The year is 1876. Warring Indian tribes still populate America's western territories, even as lawless gold-rush towns begin to mark the landscape, and two monomaniacal paleontologists pillage the Wild West, hunting for dinosaur fossils while surveilling, deceiving, and sabotaging each other. Into this treacherous territory plunges William Johnson, a student who has joined…mehr

Produktbeschreibung
Not since Jurassic Park has digging up the past been so dangerous The legendary #1 New York Times bestselling author of Jurassic Park returns to the world of paleontology in this recently discovered novel. . . . The year is 1876. Warring Indian tribes still populate America's western territories, even as lawless gold-rush towns begin to mark the landscape, and two monomaniacal paleontologists pillage the Wild West, hunting for dinosaur fossils while surveilling, deceiving, and sabotaging each other. Into this treacherous territory plunges William Johnson, a student who has joined world-renowned paleontologist Othniel Charles Marsh on his latest expedition. But when Marsh becomes convinced that William is spying for his nemesis, Edwin Drinker Cope, he abandons him in Cheyenne, Wyoming, a locus of crime and vice. William joins forces with Cope and soon stumbles upon a discovery of historic proportions. With this extraordinary treasure, however, comes exceptional danger, and Johnson's newfound resilience will be sorely tested... "Crichton delivers." -USA Today
  • Produktdetails
  • Verlag: Harpercollins Us; Harper
  • Seitenzahl: 338
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2017
  • Englisch
  • Abmessung: 188mm x 103mm x 27mm
  • Gewicht: 196g
  • ISBN-13: 9780062473363
  • ISBN-10: 0062473360
  • Artikelnr.: 47862967
Autorenporträt
Michael Crichton (1942-2008) was the author of the groundbreaking novels The Andromeda Strain, The Great Train Robbery, Jurassic Park, Disclosure, Prey, State of Fear, and Next, among many others. His books have sold more than 200 million copies worldwide, have been translated into thirty-eight languages, and have provided the basis for fifteen feature films. He was the director of Westworld, Coma, The Great Train Robbery and Looker, as well as the creator of ER. Crichton remains the only writer to have a number one book, movie, and TV show in the same year.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 27.11.2018

Cowboys und Dinos
Michael Crichtons Roman „Dragon Teeth“
Thomas Jefferson soll 1803 gesagt haben, es werde noch tausend Jahre dauern, bis der Westen Nordamerikas befriedet und besiedelt sei. Tatsächlich sah es Ende des 19. Jahrhunderts schon so aus, als sei der Kontinent nach wüsten Indianerkriegen und industriellen Großleistungen gezähmt worden. Das könnte aber ein Irrtum gewesen sein. Denn weitere hundert Jahre später erscheint vielen das weite Land zwischen den eng besiedelten Küsten als Heimstatt reaktionärer, fremdenfeindlicher und schwer bewaffneter Trump-Wähler, also gar nicht so viel anders, als das Revolver-Klischee vom Wilden Westen, das der Bestseller-Autor Michael Crichton in seinem nachgelassenen Roman „Dragon Teeth“ ausgräbt.
Das Thomas-Jefferson-Zitat bekommt der junge William Johnson, der Held des Romans, von einem Unterhändler der amerikanischen Regierung zu hören, der gerade aus geplatzten Verhandlungen mit erzürnten Indianerhäuptlingen kommt. Johnson selbst hat ganz ähnliche Ansichten, denn sein letztes Abenteuer bestand darin, während einer wilden Verfolgungsjagd gemeinsam mit dem legendären Revolverhelden Wyatt Earp und der schönen Emily eine Kutsche voller Kisten mit Dinosaurierfossilien vor Überfällen zu schützen. Das klingt wie der Höhepunkt eines Hollywood-Films, für die Crichton, der Autor von „Jurassic Park“ und „Westworld“, so viele Vorlagen lieferte und auch „Dragon Teeth“ ist vor allem ein Abenteuerroman, aber in der Szene steckt auch, was diesen 1974 entstandenen, aber erst jetzt erschienen Roman wieder aktuell macht: die Spaltung der Vereinigten Staaten.
William lebt eigentlich an der bürgerlichen Ostküste und studiert an der Eliteuniversität Yale, gerät aber wegen einer Wette zwischen die Fronten der beiden historischen Archäologen Charles Marsh und Edward Drinker Cope, die nicht nur erbitterte Feinde sind, sondern beide im Sommer 1875 eine Expedition in den Westen starten, um Knochen von Dinosauriern zu finden, jener Urzeitechsen, über die Ende des 19. Jahrhunderts noch wenig bekannt war und deren Existenz bis heute von amerikanischen Kreationisten angezweifelt wird. So müssen sich die Expeditionsteilnehmer regelmäßig für ihre Glauben an Dinosaurier rechtfertigen, sofern sie als schnöselige Küstenbewohner nicht mit dem bloßen Überleben beschäftigt sind.
Der skizzenhafte Roman lässt Wissenschaft und Kreationismus, Küsten- und Kernlandbewohner aufeinander los. Gegensätze, die so unvereinbar scheinen, wie die Cowboys und Dinosaurier, die sonst auch bei Crichton verschiedene Franchises bevölkern. Der Wettstreit unterschiedlicher Gruppen erzeugt in diesem Roman aber nicht nur gnadenlose Feindschaften, sondern auch Wettbewerb, eine Kerneigenschaft der amerikanischen Gesellschaft, die in den letzten Jahren zunehmend verloren gegangen ist. „Dragon Teeth“ ist darin sehr amerikanisch und sehr unterhaltsam, wie aus einer anderen Welt.
NICOLAS FREUND
Michael Crichton:
Dragon Teeth.
Roman. Aus dem
Englischen von Klaus Berr. Blessing,
München 2018.
320 Seiten, 22 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"Among all Crichton's novels, it's one of his best, a beautifully detailed, scientifically engrossing, absolutely riveting story." Booklist, starred review