Der Auschwitz-Prozeß, 2 Bde. - Langbein, Hermann
49,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Zwischen dem 20. Dezember 1963 und dem 20. August 1965 fand in Frankfurt am Main der Auschwitz-Prozeß statt. Das Besondere dieses Verfahrens und seine den juristischen Zweck weit überragende politische Bedeutung lag darin, daß ein deutsches Gericht hier genötigt war, den umfangreichsten und ungeheuerlichsten Komplex von Verbrechen zu untersuchen, der jemals begangen worden ist. Weit mehr als jeder wissenschaftliche Versuch, das was in Auschwitz geschehen ist, in Begriffe zu fassen, zwingen die Vernehmungsprotokolle dieses Prozesses zur Auseinandersetzung mit der Frage, wieso Auschwitz möglich war.…mehr

Produktbeschreibung
Zwischen dem 20. Dezember 1963 und dem 20. August 1965 fand in Frankfurt am Main der Auschwitz-Prozeß statt. Das Besondere dieses Verfahrens und seine den juristischen Zweck weit überragende politische Bedeutung lag darin, daß ein deutsches Gericht hier genötigt war, den umfangreichsten und ungeheuerlichsten Komplex von Verbrechen zu untersuchen, der jemals begangen worden ist. Weit mehr als jeder wissenschaftliche Versuch, das was in Auschwitz geschehen ist, in Begriffe zu fassen, zwingen die Vernehmungsprotokolle dieses Prozesses zur Auseinandersetzung mit der Frage, wieso Auschwitz möglich war.
  • Produktdetails
  • Verlag: Neue Kritik
  • 1995.
  • Erscheinungstermin: März 1995
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 134mm x 73mm
  • Gewicht: 1148g
  • ISBN-13: 9783801502836
  • ISBN-10: 380150283X
  • Artikelnr.: 05698447
Autorenporträt
Hermann Langbein, geboren 1912, war in Auschwitz inhaftiert und gehörte später dem Internationalen Auschwitz Komitee an. Hermann Langbein hatte große Bedeutung für das Zustandekommen und den Verlauf des ersten Frankfurter Auschwitz-Prozesses. Er verstarb 1995 in Wien.