FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 (PlayStation 3)
Zur Bildergalerie
  • PlayStation 3

3 Kundenbewertungen

EA SPORTS FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 präsentiert sich mit spektakulären und realistischen Details und umfasst alle 199 Nationalmannschaften, die an der Qualifikation teilgenommen haben, alle 10 offiziell lizenzierten Stadien, in denen in Südafrika gespielt wird, sowie Stadien aus allen Qualifikationsregionen. Alles, was die Fans an der Weltmeisterschaft lieben, wird mit atemberaubenden Details wiedergegeben, einschließlich Konfettikanonen, Luftschlangen und Feuerwerk - genau wie im echten, offiziellen Turnier. Fans, die ihren Helden nach Südafrika nachgereist sind, stehen…mehr

Produktbeschreibung
EA SPORTS FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 präsentiert sich mit spektakulären und realistischen Details und umfasst alle 199 Nationalmannschaften, die an der Qualifikation teilgenommen haben, alle 10 offiziell lizenzierten Stadien, in denen in Südafrika gespielt wird, sowie Stadien aus allen Qualifikationsregionen. Alles, was die Fans an der Weltmeisterschaft lieben, wird mit atemberaubenden Details wiedergegeben, einschließlich Konfettikanonen, Luftschlangen und Feuerwerk - genau wie im echten, offiziellen Turnier. Fans, die ihren Helden nach Südafrika nachgereist sind, stehen auf den Tribünen und schwenken ihre Nationalflaggen, halten riesige Banner hoch und jubeln in ihrer Landessprache.

EA SPORTS FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 verfügt über eine fortschrittlichere, schnellere und direkter ansprechende Version der marktführenden EA SPORTS-Fußball-Engine, die auch beim preisgekrönte FIFA 10 zum Einsatz kommt - das am höchsten bewertete Sportspiel auf dieser Konsolengeneration. Die Reise von der Qualifikation bis zum Endrundenturnier wird mit vielen Gameplay-Innovationen umgesetzt: Heim- und Auswärtstaktiken für jedes Land, situationsbezogene Taktiken im Spiel oder Höheneffekte, durch die die Spieler schneller erschöpfen und sogar die Fluglinie des Balls beeinflusst wird.

FEATURES:
  • FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 Online - Das erste komplette und authentische Online-Turnier zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010. Spiele mit deinem Lieblingsland gegen Rivalen in der Gruppenphase, der KO-Runde und schließlich im Finale, um zum Champion der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 gekrönt zu werden. Navigiere über den ganzen Globus und finde unter allen 199 teilnehmenden Ländern die besten Nationalmannschaften und Gegner.
  • Spektakuläre Präsentation - FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 wird spektakulär zum Leben erweckt und vermittelt die Emotionen und den Glanz des offiziellen Turniers, einschließlich aller 10 offiziell lizenzierter Stadien. Erlebe Konfettikanonen, Luftschlangen, Riesenbanner, Sitzkarten, Fahnen und Feuerwerk, als wärst du selbst in Südafrika dabei.
  • Kampf der Nationen - Repräsentiere dein Land im FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010 Online-Turnier gegen deine Rivalen und setz dich weltweit durch. Sammle Einzel- und Teampunkte und beweise, dass dein Land das Beste ist. Jede Leistung wird bewertet, aufgezeichnet und hochgeladen, und deine Bewertungen gehen alle in Spieler- und Länderbestenlisten ein.
  • Heim- und Auswärtstaktiken - Die CPU ahmt den internationalen Fußball realistisch nach, indem schwächere Teams, die auswärts spielen, defensiv stärker aufgestellt sind. Außerdem spielen schwächere Teams im eigenen Stadion besser.
  • Höheneffekte - Der geringere Luftwiderstand in größeren Höhen führt dazu, dass der Ball schneller und weiter fliegt. Außerdem erschöpfen die Spieler deutlich schneller und müssen eine bessere Ausdauer zeigen, wenn sie in Städten auf großer Höhe statt auf Meereshöhe spielen.
  • Produktdetails
  • Artikeltyp: Software
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: PS 3 (Playstation 3)
  • USK: ohne Alterseinschränkung gemäß §14 JuSchG
  • Erscheinungstermin: 29. April 2010
  • Hersteller: Electronic Arts
  • EAN: 5030932088505
  • Best.Nr.: 28598787
Systemvoraussetzungen
  • PlayStation 3
Rezensionen
Von wegen: alle Jahre wieder! EA schafft es, zweimal im Jahr den Fußball virtuell in die Verkaufsregale zu schieben - zumindest dann, wenn eine Welt- oder Europameisterschaft auf dem Plan steht. Gemessen an der durchschnittlichen Entwicklungszeit, die ein Spiel heute so hat, ist das entweder eine beachtliche Leistung oder ein massiver Angriff auf den Geldbeutel des Spieler oder beides. Im Fall von FIFA WM 2010 fällt es schwer, die Nachteile zu übersehen, obgleich der Titel wirklich eine Menge Verbesserungen im direkten Duell mit dem ohnehin schon starken FIFA 10 bietet.

Südafrika, wir fahren nach Südafrika!

Zugegeben: Sprechchöre in dieser Form klingen im Vergleich zu dem, was die DFB-Pokalfinalisten vor dem Einzug nach Berlin skandieren, ziemlich holperig. Was tun wir denn nun eigentlich in Südafrika? Machen wir uns für die Hungersnöte auf einem unterentwickelten Kontinent stark? Bauen wir Solaranlagen oder besuchen wir die Familien, deren Kinder beim Papstbesuch zu Tode getrampelt wurden? Nein, wir spielen Fußball, sofern wir keine Lederallergie haben, wir finden heraus, welche Nation am besten mit dem Spielgerät umgehen kann und sich am Ende Weltmeister nennen darf. Was für ein Spektakel. Und das alles in diesem Spiel.

Aber das war es dann auch schon in FIFA WM 2010: Es gibt nur die Weltmeisterschaft und die Qualifikation dorthin, keine Ligen, keine Möglichkeit, die bisherigen Weltmeisterschaften der vergangenen fast 100 Jahre nachzuspielen, alles dreht sich um das aktuelle Jahr. Was den Umfang anbelangt, ist das enttäuschend, denn als Modi gibt es neben der Endrunde und der Quali nur noch den Mannschaftskapitän-Modus, was sich als Virtual-Pro-Variante entpuppt, sowie die Herausforderungen, die sich aber ebenfalls um dasselbe Thema drehen. Und dann gibt es noch die Online-Modi, die aber auch nur mit den Nationalmannschaften bestritten werden können. Es haben alle Elite-Teams der Länder der Welt den Sprung in das Spiel geschafft, bei den Kadern haben die Macher wohl direkt mit den Trainern gesprochen: Kuranyi ist nicht mit dabei, Frings steht hingegen im Aufgebot...

Mag das alles in allem ganz schön sein, ist es doch eben auch sehr stark eingeschränkt, die Vielfalt bleibt auf der Strecke, es geht hier nur um die Fußball-WM. An dieser Stelle muss es dann kommen: FIFA 11 steht schon in den Startlöchern und wird in nicht einmal einem halben Jahr erscheinen - zu spät für die WM, aber gut genug, um den Käufer zweimal zu melken.

Du hast die Haare schön, du hast...

Im Vergleich zu FIFA 10 ist das Spiel noch etwas besser geworden: Das Gameplay ist jetzt noch etwas flüssiger, die Animationen wurden verbessert und erweitert, die Jubelszenen sind stimmiger, die Torschüsse sind krachender, das Passsystem ist etwas griffiger, die Torwarte lassen sich nicht mehr durch jeden Heber überrumpeln und die Zweikämpfe wirken nun noch einen Tick realistischer. Die Unterschiede fallen einem FIFA-Zocker sofort ins Auge, Gelegenheitsspieler müssen aber darauf hingewiesen werden. Was die Optik anbelangt, wurde neben den Animationen auch der Wiedererkennungswert der Spieler erhöht, Schweiß perlt über die angestrengten Gesichter, was sich freilich nur in den Nahaufnahmen erkennen lässt. Grausam hingegen ist die neue Elfmetersteuerung, die so kompliziert geworden ist, dass ich zum einen keine Lust habe, sie zu erklären, zum anderen so wenig Spaß macht, dass ich in den K.o.-Spielen kurz vor Schluss lieber ein Eigentor geschossen habe, um dem hanebüchenen Elferpieken zu entgehen. Insgesamt ist der Titel etwas zugänglicher geworden, was für Profis zu Lasten des Schwierigkeitsgrades geht: Für Kenner ist die KI leichter zu bezwingen und sie wenden sich besser dem Online-Modus zu, um sich mit menschlichen Gegnern zu messen. Online spielt sich der Titel wie schon in den vergangenen Jahren sehr flüssig, ohne dass irgendwelche Einbußen zu verzeichnen wären. Allerdings muss auch hier noch einmal darauf hingewiesen werden, dass der Umfang gering ist und sich letztlich auf nur einen Modus beschränkt: die WM 2010.

Das ist ja alles so schön bunt hier...

Ganz ehrlich: Als ich die Disk zum ersten Mal in der Konsole hatte, dachte ich: Verdammt, das ist das falsche Spiel, das ist König der Löwen. Gut, die optische Präsentation ist Geschmackssache und zudem an die offizielle Webseite der FIFA angepasst, was ganz sicher kein Standard für Qualität sein muss. Was aber zum Standard werden sollte sind die neuen Statistiken, die etwas umfangreicher und kompakter als bei FIFA 10 daherkommen. Echte Scorer-Listen gibt es aber nicht, die Vorlagen werden wieder nur rudimentär erfasst und im Gameplay gibt es immer noch die nervtötende, mathematische, millimetergenaue Auslegung der Abseitsregel: Fehlerquote gleich Null.

Passend ist der runderneuerte und teilweise auf Afrika abgestimmte Soundtrack. Ein Spiel, ganz im Zeichen Südafrikas also, das nach der WM deutlich an Reiz und Preis verlieren dürfte.

Fazit: Bestimmt hat EA mit FIFA WM 2010 die bislang beste WM-Variante hingelegt, aber es bleibt ein fader Beigeschmack: Insgesamt ist das für ein Fußballspiel eben zu wenig, denn Fußball ist mehr als Weltmeisterschaft, Fußball sind die wöchentlichen Spiele in den Ligen, Pokal, Europa- und Championsleague. Die WM ist ein Teil des ganzen Zirkus um die Lederkugel, nicht das Zentrum.

Wer FIFA 10 hat, kann auf den WM-Ableger verzichten, bis er zu einem günstigen Preis angeboten wird. Dann wird vermutlich aber auch schon FIFA 11 in den Regalen gehandelt, bei dem ich mir nicht vorstellen kann, dass es noch einen Quantensprung macht, aber wie die WM-Variante viele feine Neuerungen bietet.

Als DLC wäre die Weltmeisterschaft für die FIFA-Zocker eine feine Sache gewesen: Mal eben die Konsole anwerfen, knapp 200 Teams herunterladen, ein paar Stadien und das war es. Ein Vollpreis-Spiel ist - wie schon so oft bei EA - eine sehr dreiste Attacke auf den Kontostand der Gamer.

Sammler mit prallem Portemonnaie können zugreifen, allen anderen ist von dem Titel abzuraten, auch wenn er sich spielerisch wirklich als gelungen präsentiert.

Wertung: 80 von 100 Punkten (Armin Sengbusch/GameCaptain.de)
…mehr
Quelle/Copyright: Captain-Fantastic-Besprechung