Friedens- und Konfliktforschung - Imbusch, Peter / Schlotter, Peter / Wisotzki, Simone (Hrsg.)

39,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Das Studienbuch ist im Sinne eines State-of-the-art-Bandes konzipiert und gibt einen Überblick über die Wissensbestände und zentralen Problemfelder der deutschen Friedens- und Konfliktforschung. Hierzu konnten mehr als 20 namhafte Experten gewonnen werden, die jeweils auf ihrem Arbeitsgebiet die wichtigsten Entwicklungen und Erkenntnisse in der wissenschaftlichen Forschung darstellen, Veränderungen von Fragestellungen vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen oder internationalen Wandels resümieren und nach der Tragfähigkeit von Theorien und bisheriger Erkenntnisse fragen. Das Buch spannt…mehr

Produktbeschreibung
Das Studienbuch ist im Sinne eines State-of-the-art-Bandes konzipiert und gibt einen Überblick über die Wissensbestände und zentralen Problemfelder der deutschen Friedens- und Konfliktforschung. Hierzu konnten mehr als 20 namhafte Experten gewonnen werden, die jeweils auf ihrem Arbeitsgebiet die wichtigsten Entwicklungen und Erkenntnisse in der wissenschaftlichen Forschung darstellen, Veränderungen von Fragestellungen vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen oder internationalen Wandels resümieren und nach der Tragfähigkeit von Theorien und bisheriger Erkenntnisse fragen.
Das Buch spannt thematisch einen Bogen von klassischen Themenbereichen der Friedens- und Konfliktforschung wie Rüstungskontrolle und Abrüstung, Militär und Krieg, der Kriegsursachenforschung und den Zusammenhängen von Unterentwicklung und Frieden bis zur Rolle internationaler Organisationen und Regime.
Weitere Themen sind der "Demokratische Frieden", die Friedenserziehung und Friedensstrategien sowie Geschlechterperspektiven in der Friedens- und Konfliktforschung, die Bedeutung von Naturwissenschaften für Krieg und Frieden und nicht zuletzt die historische Friedensforschung. Alle Beiträge durchzieht die Frage nach dem wissenschaftlichen Selbstverständnis einer Disziplin, die Darstellung der Kontroversen um die Begriffe und die Behandlung der herausragenden Streitfragen innerhalb der Friedens- und Konfliktforschung.
Dieser Band ist gleichzeitig Band 35 der AFK Friedensschriften.
  • Produktdetails
  • Forschungsstand Politikwissenschaft
  • Verlag: Nomos
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 468
  • Erscheinungstermin: April 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 229mm x 154mm x 27mm
  • Gewicht: 676g
  • ISBN-13: 9783832934705
  • ISBN-10: 3832934707
  • Artikelnr.: 26975089
Autorenporträt
Simone Wisotzki, Dr. phil., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Frankfurt.
Inhaltsangabe
- Teil I: Grundlagen (Geschichte der Friedens- und Konfliktforschung; Begriff; Konflikttheorien; Studienangebote in Deutschland)

- Teil II: Konfliktanalysen (Konflikte im internationalen System; Gesellschaftliche Konfliktkonstellationen)

- Teil III: Friedensethik, Friedenserziehung und Konfliktregelung (Einführung in die Friedensethik; Erziehung zur Friedensfähigkeit; Probleme ausländischer Militärinterventionen in innerstaatlichen Konflikten)

Teil I: Grundlagen (Geschichte der Friedens- und Konfliktforschung; Begriff; Konflikttheorien; Studienangebote in Deutschland) - Teil II: Konfliktanalysen (Konflikte im internationalen System; Gesellschaftliche Konfliktkonstellationen) - Teil III: Friedensethik, Friedenserziehung und Konfliktregelung (Einführung in die Friedensethik; Erziehung zur Friedensfähigkeit; Probleme ausländischer Militärinterventionen in innerstaatlichen Konflikten)
Rezensionen
"Ein guter Einstieg für interessierte Friedensbewegte, das Studium der Marterie und ein Nachschlagewerk für alle, die in diesem Feld arbeiten." www.friedensnews.at, 17.06.2008

"Das aktualisierte Lehrbuch darf mittlerweile als Standardwerk für die Friedens- und Konfliktforschung im deutschen Sprachraum gelten." Bibel und Kirche, 03/2006
"Das aktualisierte Lehrbuch darf mittlerweile als Standardwerk für die Friedens- und Konfliktforschung im deutschen Sprachraum gelten." Bibel und Kirche, 03/2006