Der erste Brief aus der Neuen Welt - Columbus, Christoph

5,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Am 12. Oktober 1492 warf Kolumbus vor der Insel Guanahani Anker - auf dem Weg nach Asien. In einem Brief berichtet er von der aufregenden Überfahrt, den schwierigen ersten Begegnungen mit den Einheimischen ("Kannibalen") und den unermesslichen Goldschätzen. Dieser Brief wurde sogleich ins Lateinische übersetzt und in vielen Ländern Europas "nachgedruckt". Die Sensation verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Das einzigartige Dokument wird hier in einer lateinisch-deutschen Ausgabe, mit der spanischen Originalversion im Anhang, wieder zugänglich gemacht.…mehr

Produktbeschreibung
Am 12. Oktober 1492 warf Kolumbus vor der Insel Guanahani Anker - auf dem Weg nach Asien. In einem Brief berichtet er von der aufregenden Überfahrt, den schwierigen ersten Begegnungen mit den Einheimischen ("Kannibalen") und den unermesslichen Goldschätzen. Dieser Brief wurde sogleich ins Lateinische übersetzt und in vielen Ländern Europas "nachgedruckt". Die Sensation verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Das einzigartige Dokument wird hier in einer lateinisch-deutschen Ausgabe, mit der spanischen Originalversion im Anhang, wieder zugänglich gemacht.
  • Produktdetails
  • Reclam Universal-Bibliothek Nr.18079
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • 2000.
  • Seitenzahl: 112
  • Erscheinungstermin: August 2000
  • Deutsch, Spanisch, Latein
  • Abmessung: 148mm x 95mm x 9mm
  • Gewicht: 58g
  • ISBN-13: 9783150180792
  • ISBN-10: 3150180791
  • Artikelnr.: 08950764
Autorenporträt
Christopher Kolumbus (1451-1506) war italienischer Seefahrer in spanischen Diensten und gilt als Entdecker Amerikas. Er glaubte über den Atlantik den westlichen Seeweg nach Indien finden zu können. 1484 gewann er die Unterstützung Isabellas von Kastilien für diesen Plan. Auf seiner 1. Reise (1492/93) entdeckte er (mit den 3 Schiffen Niña, Pinta, Santa Maria) am 12. 10. 1492 die Bahama-Insel Guanahani sowie Kuba und Haiti; auf der 2. Reise (1493-1496) erreichte er die Kleinen Antillen, Puerto Rico und Jamaika; auf der 3. Reise (1498-1500) entdeckte er die Orinocomündung (Südamerika) und Trinidad. Beim spanischen Hof in Ungnade gefallen, wurde er in Ketten zurückgebracht, konnte sich aber rechtfertigen und ging auf die 4. Reise (1502-1504), die ihn bei Honduras an die mittelamerikanische Küste brachte.