Propädeutikum der Arzneiformenlehre - Herzfeldt, Claus-Dieter
59,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Auch die Neuauflage dieses erfolgreichen Lehrbuchs vermittelt einen umfassenden Überblick über das sogenannte Propädeutikum der Arzneiformenlehre. Es lehrt die Kenntnis vom Aufbau, der Herstellung und der Anwendung von festen, flüssigen und halbfesten Arzneiformen. Den Arzneiformen sind die physikalischen, pharmazeutisch-technologischen und physikalisch-chemischen Grundlagen der Systeme und die galenischen Grundoperationen zugeordnet. Es werden traditionelle Galenik, moderne pharmazeutische Technologie und allgemeine naturwissenschaftliche Gesetzmäßigkeiten verknüpft. Zahlreiche Abbildungen…mehr

Produktbeschreibung
Auch die Neuauflage dieses erfolgreichen Lehrbuchs vermittelt einen umfassenden Überblick über das sogenannte Propädeutikum der Arzneiformenlehre. Es lehrt die Kenntnis vom Aufbau, der Herstellung und der Anwendung von festen, flüssigen und halbfesten Arzneiformen. Den Arzneiformen sind die physikalischen, pharmazeutisch-technologischen und physikalisch-chemischen Grundlagen der Systeme und die galenischen Grundoperationen zugeordnet. Es werden traditionelle Galenik, moderne pharmazeutische Technologie und allgemeine naturwissenschaftliche Gesetzmäßigkeiten verknüpft. Zahlreiche Abbildungen und Tabellen veranschaulichen den gut verständlichen Text. Dieses Buch begleitet Studenten der Pharmazie im Grundstudium und ist gleichermaßen für das pharmazeutische Personal als Nachschlagewerk in der Apotheke geeignet. Jetzt überarbeitet und aktualisiert!
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 268
  • Erscheinungstermin: 14. April 2000
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 14mm
  • Gewicht: 405g
  • ISBN-13: 9783540652656
  • ISBN-10: 3540652655
  • Artikelnr.: 04682464
Inhaltsangabe
1 Grundlagen.- 1.1 Grundbegriffe.- 1.1.1 Arzneimittel.- 1.1.2 Ausgangsstoffe.- 1.1.3 Arzneiform und Darreichungsform.- 1.1.4 Art der Anwendung.- 1.1.5 Formgebung.- 1.1.6 Arzneiformenlehre.- 1.2 Biopharmazeutische Grundlagen.- 1.2.1 Einführung.- 1.2.2 Pharmakokinetik.- 1.2.3 Bioverfügbarkeit.- 1.2.4 Bioäquivalenz.- 1.3 Rechtliche Grundlagen.- 1.3.1 Arzneimittelgesetz.- 1.3.2 Apothekenbetriebsordnung.- 1.4 Physikalische Grundlagen.- 1.4.1 Aggregatzustände.- 1.4.2 Ein- und Mehrphasensysteme.- Kohärente Systeme.- Disperse Systeme.- 1.4.3 Internationales Einheitensystem (SI) und andere Einheiten.- 1.5 Mikrobiologische Grundlagen.- 1.5.1 Arten von Mikroorganismen.- 1.5.2 Vermehrung von Mikroorganismen.- 1.5.3 Kontaminationsmöglichkeiten.- 1.6 Pharmazeutisch-technologische Grundlagen.- 1.6.1 Trennungsverfahren.- Trennung fest/flüssig.- Trennung fest/fest.- Trennung durch Phasenumwandlung.- Trennung flüssig/flüssig.- Trennung durch Extraktion.- Trennung durch chemische Reaktion.- 1.6.2 Vereinigungsverfahren.- Molekulardisperse Systeme.- Kolloiddisperse und grobdisperse Systeme.- 1.6.3 Keimverminderungsverfahren.- Sterilisation.- Desinfektion.- Konservierung.- 1.7 Wägen, Messen, Dispensieren.- 1.7.1 Wägen.- 1.7.2 Messen des Volumens.- 1.7.3 Dispensieren.- 2 Eigenschaften.- 2.1 Temperatur.- 2.2 Druck.- 2.3 Löslichkeit.- 2.4 pH-Wert.- 2.5 Tonizität.- 2.6 Dichte.- 2.6.1 Dichte von Flüssigkeiten.- 2.6.2 Dichte von Feststoffen.- 2.7 Viskosität.- 2.8 Konsistenz.- 2.9 Teilchengröße.- 2.9.1 Pulver.- 2.9.2 Emulsionen.- 2.9.3 Suspensionen.- 2.10 Dispersität.- 2.11 Wassergehalt.- 2.12 Gleichförmigkeit einzeldosierter Arzneiformen.- 2.12.1 Gleichförmigkeit der Masse.- 2.12.2 Gleichförmigkeit des Gehalts.- 2.13 Zerfallszeit.- 2.14 Wirkstofffreisetzung.- 2.14.1 Feste Arzneiformen.- 2.14.2 Transdermale Pflaster.- 2.15 Lagerungshaltbarkeit.- 2.15.1 Lagerungsbedingungen.- 2.15.2 Behältnisse.- 2.16 Biologische Sicherheitsprüfungen.- 2.16.1 Prüfung auf Sterilität.- 2.16.2 Mikrobielle Verunreinigung bei nicht sterilen Produkten.- 2.16.3 Pyrogene.- 3 Feste Arznei- und Darreichungsformen.- 3.1 Pulver.- 3.1.1 Definition.- 3.1.2 Verwendungszweck.- 3.1.3 Herstellungsverfahren.- 3.1.4 Darreichungsformen.- Pulver zur Einnahme.- Pulver zur kutanen Anwendung.- Pulver zur Herstellung von Parenteralia.- Pulver als Vor- und Zwischenprodukte.- Tees, Teemischungen und Drogenpulver.- 3.1.5 Pharmazeutisch-technologische Qualität.- Teilchengröße und Teilchengrößenverteilung.- Fließeigenschaft.- Dichte.- Wassergehalt.- Gleichförmigkeit einzeldosierter Arzneiformen.- Mikrobieller Zustand.- Pyrogene.- 3.2 Granulate.- 3.2.1 Definition.- 3.2.2 Verwendungszweck.- 3.2.3 Herstellungsverfahren.- 3.2.4 Darreichungsformen.- Granulate.- Brausegranulate.- Granulate zur Herstellung von.- und Suspensionen zur Einnahme.- Überzogene Granulate.- Magensaftresistente Granulate.- Granulate mit modifizierter Wirkstofffreisetzung.- 3.2.5 Pharmazeutisch-technologische Qualität.- Teilchengröße.- Fließeigenschaften.- Dichte.- Wassergehalt.- Mechanische Festigkeit.- Gleichförmigkeit einzeldosierter Arzneiformen.- Zerfallszeit.- Wirkstofffreisetzung.- Mikrobieller Zustand.- 3.3 Kapseln.- 3.3.1 Definitionen.- 3.3.2 Verwendungszweck.- 3.3.3 Herstellungsverfahren.- Hartkapseln.- Weichkapseln.- Stärkekapseln.- Mikrokapseln und Mikrosphärulen.- Nanokapseln und Nanopartikel.- 3.3.4 Darreichungsformen.- Hartkapseln.- Weichkapseln.- Magensaftresistente Kapseln.- Kapseln mit modifizierter Wirkstofffreisetzung.- Rektalkapseln.- Vaginalkapseln.- 3.3.5 Pharmazeutisch-technologische Qualität.- Gleichförmigkeit einzeldosierter Arzneiformen.- Zerfallszeit.- Teilchengröße der Füllgüter.- Fließverhalten fester Füllgüter..- Gleichgewichtsfeuchte fester Füllgüter.- Schüttvolumen fester Füllgüter.- Gießvolumen.- Wirkstofffreisetzung.- Mikrobieller Zustand.- 3.4 Tabletten.- 3.4.1 Definition.- 3.4.2 Verwendungszweck.- 3.4.3 Herstellungsverfahren.- 3.4.4 Darreichungsf