Osteroratorium D-Dur BWV 249, Klavierauszug - Bach, Johann Sebastian
13,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Kritische Neuausgabe 2004, hrsg. von Ulrich Leisinger: Carus 31.249; Alte Ausgabe, hrsg. von Dieter Hellmann: Carus 31.249/50. Parodie der weltlichen Kantate "Entfliehet, verschwindet, entweichet, ihr Sorgen" BWV 249a Das Osteroratorium von Bach steht wie das Himmelfahrtsoratorium BWV 11 zu Unrecht im Schatten der beiden großen Passionen und des Weihnachtsoratoriums. Es wurde am 1. April 1725 zum ersten Mal aufgeführt. Danach hat Bach das Werk noch wenigstens dreimal den Leipziger Gottesdienstbesuchern an einem Ostersonntag zu Gehör gebracht und dabei stets erneut an der Komposition gefeilt.…mehr

Produktbeschreibung
Kritische Neuausgabe 2004, hrsg. von Ulrich Leisinger: Carus 31.249; Alte Ausgabe, hrsg. von Dieter Hellmann: Carus 31.249/50. Parodie der weltlichen Kantate "Entfliehet, verschwindet, entweichet, ihr Sorgen" BWV 249a Das Osteroratorium von Bach steht wie das Himmelfahrtsoratorium BWV 11 zu Unrecht im Schatten der beiden großen Passionen und des Weihnachtsoratoriums. Es wurde am 1. April 1725 zum ersten Mal aufgeführt. Danach hat Bach das Werk noch wenigstens dreimal den Leipziger Gottesdienstbesuchern an einem Ostersonntag zu Gehör gebracht und dabei stets erneut an der Komposition gefeilt. Die vorliegende Neuausgabe gibt erstmals den von Bach als Repertoirefassung angesehenen Notentext der reinschriftlichen Partitur aus den späten 1730er Jahren wieder.
  • Produktdetails
  • Stuttgarter Bach-Ausgaben
  • Verlag: Carus
  • Artikelnr. des Verlages: 3124903, Best.-Nr.CV31.249/03
  • 8., CRI
  • Seitenzahl: 52
  • Erscheinungstermin: 1. Juli 2004
  • Deutsch, Englisch
  • Abmessung: 269mm x 189mm x 7mm
  • Gewicht: 157g
  • ISBN-13: 9790007067953
  • Artikelnr.: 15064088
Autorenporträt
Bach, Johann Sebastian
Johann Sebastian Bach ( 21. März jul./ 31. März 1685 greg. in Eisenach; gest. 28. Juli 1750 in Leipzig) war ein deutscher Komponist, Kantor sowie Orgel- und Cembalovirtuose des Barocks. In seiner Hauptschaffensperiode war er Thomaskantor zu Leipzig. Er ist der prominenteste Vertreter der Musikerfamilie Bach und gilt heute als einer der bekanntesten und bedeutendsten Musiker überhaupt. Insbesondere von Berufsmusikern wird er oft als der größte Komponist der Musikgeschichte angesehen. Seine Werke beeinflussten nachfolgende Komponistengenerationen und inspirierten Musikschaffende zu zahllosen Bearbeitungen.