3,99 €
3,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
3,99 €
3,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
3,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
3,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: ePub

In der Hoffnung, wieder in den Polizeieinsatz zurückkehren zu können, muss sich Sarah Fender erneut einer herben Enttäuschung stellen. Gebraucht zu werden, aber nicht als Polizistin im Dienst, ist für Sie nicht verständlich, schon gar nicht akzeptabel. Erneut hadert sie mit sich und all denen, die es eigentlich gut mit ihr meinen. Glücklicherweise ist dieser Gemütszustand nur von kurzer Dauer, denn die Sache mit den gefundenen Kunstgegenständen geht in die nächste Runde. Eine ominöse Schweizer Privat-Bank stellt im Auftrag einer französischen Compagnie Besitzansprüche. Erneut wird sie, wenn…mehr

  • Geräte: eReader
  • mit Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.4MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
In der Hoffnung, wieder in den Polizeieinsatz zurückkehren zu können, muss sich Sarah Fender erneut einer herben Enttäuschung stellen. Gebraucht zu werden, aber nicht als Polizistin im Dienst, ist für Sie nicht verständlich, schon gar nicht akzeptabel. Erneut hadert sie mit sich und all denen, die es eigentlich gut mit ihr meinen. Glücklicherweise ist dieser Gemütszustand nur von kurzer Dauer, denn die Sache mit den gefundenen Kunstgegenständen geht in die nächste Runde. Eine ominöse Schweizer Privat-Bank stellt im Auftrag einer französischen Compagnie Besitzansprüche. Erneut wird sie, wenn auch nur widerwillig, zusammen mit "ihrem" Kommissar Frank Wagner ins Rennen geschickt. Beauftragt, diverse Unterlagen nach Bern zu bringen, sollen sie ausloten, inwiefern die Ansprüche überhaupt gerechtfertigt sind. Konfrontiert mit den mitunter skrupellosen Machenschaften der "Banque pour l'art", kommen den Beiden ziemlich schnell Zweifel an der Richtigkeit der Ansprüche. Unterstützt werden sie dabei von dem Sohn eines russischen Offiziers, der maßgeblich an dem damaligen Verschwinden der Kunstgegenstände beteiligt war. Das, was Sarah und Frank vor einem Jahr in Glostelitz im "Raum ohne Türen" gefunden haben, war nur ein Drittel einer viel größeren Ansammlung von Kunstgegenständen, die die Juden vor den Nazis in Sicherheit zu bringen gedachten. Das sogenannte "Menora-Vermögen" wurde 1945 zur Beutekunst wobei die zwei Drittel der Sammlung unter bedenklichen Umständen über Frankreich in die Schweiz gelangten. Daraus resultieren nun die Ansprüche auf das fehlende Drittel, welches in Glostelitz gefunden wurde. Sarah und Frank tauchen in eine Welt ab, in der das Zwischenmenschliche auf der Strecke geblieben scheint. Sie müssen ankämpfen gegen die Hierarchien und Mechanismen der Bankenwelt und werden in einen fast aussichtslosen Konflikt hineingezogen. Einschneidende Ereignisse in Bern lassen die Beiden ergebnislos nach Berlin zurückkehren, aber Sarah hat Blut geleckt. Mühsam setzt sie die einzelnen Puzzleteile zusammen. Beflügelt von ihrem akribischen Spürsinn und mit Hilfe ihrer Freundin Lisa kämpft sie bis zum Letzten gegen einen übermächtigen Gegner, vertreten durch den pomadigen Maître Roman Devuille und seiner Tochter Monique, die sich ihr gegenüber gleichsam auch als Nebenbuhlerin darstellt. Erneut muss Sarah ihre Einstellung zum Leben hinterfragen und sich den Unannehmlichkeiten stellen. "Banque pour l'art" ist die Fortsetzung von "Totenwache" und steht dem 1.Teil in nichts nach. Das inhaltlich weitverzweigte Netz und der Spannungsbogen werden beibehalten. Auch im 2. Teil von "Totenwache" wird die Kriminalgeschichte mit der immer noch in den Anfängen befindlichen Liebesbeziehung von Sarah und Frank verknüpft. Beide müssen sich auch im privaten Bereich, ersten Meinungsverschiedenheiten stellen. Hintergründiger Humor und eine blumige Ausdrucksform halten die Geschichte lebendig, ohne sie gleichzeitig langatmig und kitschig wirken zu lassen. Der geschichtliche Hintergrund der Handlung schickt den Leser erneut auf eine geheimnisvolle Reise zurück in die Vergangenheit, wobei er auch diesmal mit den Verhältnissen nach dem Krieg, der Zerrissenheit der Menschen, mit jüdischen Ritualen und Gepflogenheiten, aber auch mit den Machenschaften und Mechanismen der Bankenwirtschaft konfrontiert wird. Ein komplexer Krimi mit authentisch geschilderten Charakteren, denen man im Verlauf der Handlung gerne folgt.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Tonda Knorr, geboren 1963 in Caputh, lebt in Berlin- Pankow. Jüngster von drei Brüdern, Eltern beide Lehrer. Nach Schulabschluss Baufacharbeiter gelernt. 1985 Wechsel in den Speditionsbereich. Verheiratet, zwei Kinder. Nach der Wende Plakatierer, ambulanter Händler, Hausmeisterservice, Versicherungsvermittler. 1992 selbständig gemacht und bis heute geblieben. 1995 Berufsausbildung zum Versicherungsfachmann. Die Lust zum Schreiben war eigentlich immer da, aber irgendwie fehlte der letzte Anstoß.