4,99 €
4,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
4,99 €
4,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
4,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
4,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: ePub

In der Försterei bei Arlon mitten in den Ardennen wartet Madame Dupont mit Tochter Susanne ängstlich auf die Rückkehr ihres Mannes. Noch nie war er solange abends im Wald. Doch als sein Hund alleine zurückkommt, ist klar: ihm muss etwas passiert sein. Als der Förster ermordet im Wald gefunden wird, sind die örtlichen Inspektoren mit dem Fall überfordert und lassen den erfahrenen Kommissar Didier aus Brüssel kommen. Doch der tut sich ungewohnt schwer, aus den eigenbrötlerischen Einwohnern etwas herauszubekommen. Jeder scheint Dreck am Stecken zu haben oder etwas zu verschweigen und zu wildern. …mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.04MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
In der Försterei bei Arlon mitten in den Ardennen wartet Madame Dupont mit Tochter Susanne ängstlich auf die Rückkehr ihres Mannes. Noch nie war er solange abends im Wald. Doch als sein Hund alleine zurückkommt, ist klar: ihm muss etwas passiert sein. Als der Förster ermordet im Wald gefunden wird, sind die örtlichen Inspektoren mit dem Fall überfordert und lassen den erfahrenen Kommissar Didier aus Brüssel kommen. Doch der tut sich ungewohnt schwer, aus den eigenbrötlerischen Einwohnern etwas herauszubekommen. Jeder scheint Dreck am Stecken zu haben oder etwas zu verschweigen und zu wildern. Soll das das Mordmotiv gewesen sein? Eine erste Spur führt in das Zimmer von Gaston Declerc, Sohn des Wegemeisters, bei dem das Jagdgewehr des Försters gefunden wird. Dann wird Francois Mathieu beschuldigt, der Mörder gewesen zu sein. Aber was hat es mit dem Mantel auf sich, den ein fremder Gast im Wirtshaus dem alten Robinot geschenkt hat? Plötzlich führt eine Spur vom verunglückten Expresszug Brüssel-Paris nach St. Hubert und nach Amerika. Dabei hat der Kommissar das fehlende Mosaiksteinchen in dem kleinen Ort schon längst in den Händen ...

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Harry Hoff ist das Pseudonym des Schriftstellers Hans Heidsieck (1892-1967). Bereits kurz nach seinem Abitur, am 17. März 1913, wurde im Koblenzer Stadttheater sein erstes Theaterstück "Die treibende Kraft" uraufgeführt. Er studierte Literatur und Kunst in Bonn, München und Marburg an der Lahn. Nachdem er aufgrund des Ersten Weltkriegs sein Studium abgebrochen hatte, war er gezwungen, in der Nachkriegszeit verschiedene Berufe auszuüben. Trotzdem schrieb er immer wieder Kurzgeschichten und konnte 1924 schließlich seinen ersten Roman veröffentlichen. Er lebte lange in Berlin, bis er Ende der fünfziger Jahre mit seiner Frau nach Neufrach im Bodenseekreis zog. Von den dreißiger bis in die fünfziger Jahre veröffentlichte er sowohl unter seinem Geburtsnamen Hans Heidsieck wie auch unter dem Pseudonym Harry Hoff zahlreiche utopisch-fantastische Romane, Kriminal- und Liebesromane, aber auch Gedichte und Dramen.