Suchet der Stadt Bestes - Hauschild, Wolf-Dieter
29,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Trotz ihrer grundlegenden Bedeutung ist die kirchengeschichtliche Komponente in der historischen Entwicklung der Hansestadt Lübeck seit gut einem Menschenalter kaum hinreichend behandelt worden. Umso notwendiger erscheint es, die vorliegenden 16 Aufsätze des renommierten Kirchenhistorikers Prof. Dr. Wolf-Dieter Hauschild erneut zum Druck zu bringen. Sie umfassen die Zeit von den Anfängen des Christentums im Lübecker Raum bis zur Reformation, die Auswirkungen von Orthodoxie und Pietismus, das 19. Jahrhundert mit den Emanzipationsbemühungen der Kirche vom strikten Regiment des Senats bis zur…mehr

Produktbeschreibung
Trotz ihrer grundlegenden Bedeutung ist die kirchengeschichtliche Komponente in der historischen Entwicklung der Hansestadt Lübeck seit gut einem Menschenalter kaum hinreichend behandelt worden. Umso notwendiger erscheint es, die vorliegenden 16 Aufsätze des renommierten Kirchenhistorikers Prof. Dr. Wolf-Dieter Hauschild erneut zum Druck zu bringen. Sie umfassen die Zeit von den Anfängen des Christentums im Lübecker Raum bis zur Reformation, die Auswirkungen von Orthodoxie und Pietismus, das 19. Jahrhundert mit den Emanzipationsbemühungen der Kirche vom strikten Regiment des Senats bis zur Trennung von Kirche und Staat in der Weimarer Republik sowie schließlich die Verstrickung in den Nationalsozialismus. Die Beiträge erschöpfen sich nicht in wissenschaftlicher Prosa, sondern sind für jeden verständlich geschrieben - lesenswert sind sie allemal.
  • Produktdetails
  • Verlag: Schmidt-Römhild
  • Seitenzahl: 311
  • Erscheinungstermin: Mai 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 248mm x 177mm x 28mm
  • Gewicht: 776g
  • ISBN-13: 9783795052003
  • ISBN-10: 3795052009
  • Artikelnr.: 33391005
Autorenporträt
Dr. Wolf-Dieter Hauschild war von 1977 bis 1982 Professor in München und anschließend in Osnabrück. Seit 1984 ist er Professor an der Evangelisch Theologischen Fakultät der Universität Münster. Er leitet die Forschungsstelle Gregor von Nyssa und die Patristische Arbeitstelle Münster. Er ist Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften.