34,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

»Die Bibel - Neu in Sprache gefasst« ist eines der zentralen Werke des Theologen und Schriftstellers Jörg Zink (1922-2016). Seine Übertragung der biblischen Schriften in eine verständliche, heutige Sprache gilt inzwischen als Pionierleistung, die einer breiten Leserschaft erstmals einen von sprachlichen Barrieren befreiten Zugang zur Bibel eröffnete. Unter den zahlreichen Bibelübersetzungen, die heute auf dem Markt sind, hat die »Zink-Bibel« ihren festen Platz. Das Deutsch ist zeitgemäß und klar verständlich, aber dennoch der Würde der Texte angemessen und auf der Höhe der biblischen…mehr

Produktbeschreibung
»Die Bibel - Neu in Sprache gefasst« ist eines der zentralen Werke des Theologen und Schriftstellers Jörg Zink (1922-2016). Seine Übertragung der biblischen Schriften in eine verständliche, heutige Sprache gilt inzwischen als Pionierleistung, die einer breiten Leserschaft erstmals einen von sprachlichen Barrieren befreiten Zugang zur Bibel eröffnete. Unter den zahlreichen Bibelübersetzungen, die heute auf dem Markt sind, hat die »Zink-Bibel« ihren festen Platz. Das Deutsch ist zeitgemäß und klar verständlich, aber dennoch der Würde der Texte angemessen und auf der Höhe der biblischen Sprachforschung. Zum 5. Todestag von Jörg Zink erscheint sein wohl wichtigstes Werk als Neuausgabe.
  • Produktdetails
  • Verlag: Herder, Freiburg
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 584
  • Erscheinungstermin: 17. August 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 243mm x 179mm x 54mm
  • Gewicht: 1240g
  • ISBN-13: 9783451391453
  • ISBN-10: 3451391457
  • Artikelnr.: 61422205
Autorenporträt
Zink, JörgJörg Zink (1922-2016), war einer der bekanntesten evangelischen Theologen der Gegenwart. Eine Vielzahl erfolgreicher Bücher zu Fragen des christlichen Glaubens und Lebens stammen aus seiner Feder. Der verheiratete Pfarrer engagierte sich in der Friedensbewegung und für den Umweltschutz. Bekannt wurde er außerdem als Sprecher für das Wort zum Sonntag in der ARD.