Lucky Luke Vol.17: Apache Canyon - Goscinny
Bisher 9,99 €**
9,49 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Versandfertig in 6-10 Tagen
5 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Patronimo's Apache tribe is still waging war against the white settlers. The damage on both sides is getting heavier and heavier - and Lucky Luke is called in to restore the peace between Patronimo's tribe and Colonel O'Nollan. But while negotiating with both sides, Lucky Luke is perceived as a traitor - and only a wild twist of fate will enable him to come out of this tricky situation unscathed. Can Lucky Luke mediate between the two parties and still be trusted by both sides?…mehr

Produktbeschreibung
Patronimo's Apache tribe is still waging war against the white settlers. The damage on both sides is getting heavier and heavier - and Lucky Luke is called in to restore the peace between Patronimo's tribe and Colonel O'Nollan. But while negotiating with both sides, Lucky Luke is perceived as a traitor - and only a wild twist of fate will enable him to come out of this tricky situation unscathed. Can Lucky Luke mediate between the two parties and still be trusted by both sides?
  • Produktdetails
  • Lucky Luke Adventure Vol.17
  • Verlag: Cinebooks
  • Originaltitel: Canyon Apache
  • Seitenzahl: 47
  • Erscheinungstermin: 6. April 2009
  • Englisch
  • Abmessung: 284mm x 219mm x 5mm
  • Gewicht: 168g
  • ISBN-13: 9781905460922
  • ISBN-10: 1905460929
  • Artikelnr.: 25986947
Autorenporträt
René Goscinny, geb. 1926 in Paris, wuchs in Buenos Aires auf und arbeitete nach dem Abitur erst als Hilfsbuchhalter und später als Zeichner in einer Werbeagentur. 1945 wanderte Goscinny nach New York aus. 1946 musste er nach Frankreich um seinen Militärdienst abzuleisten. Zurück in den USA arbeitete er wieder als Zeichner, dann als künstlerischer Leiter bei einem Kinderbuchverleger. Während einer Frankreichreise ließ Goscinny sich von einer franco-belgischen Presseagentur einstellen, die ihn zweimal als Korrespondent nach New York schickte. Er gab das Zeichnen auf und fing an zu texten. Er entwarf sehr viele humoristische Artikel, Bücher und Drehbücher für Comics. René Goscinny verstarb 1977.