Verinnerlichte Prekarität - Reiners, Diana
24,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Jugendliche mit Migrationshintergrund sind häufig mit einer ausgeprägten Bildungsbenachteiligung konfrontiert. Diese eröffnet der Mehrzahl der Jugendlichen nur Zugang zum untersten Arbeitsmarktsegment und schreibt den niedrigen sozialen Status der Elterngeneration fest.
Diana Reiners geht der Frage nach, welche Erfahrungen jugendliche MigrantInnen bei erfolgloser Ausbildungssuche, Arbeitslosigkeit oder unsicherer Beschäftigung machen. Im Zentrum der ethnographischen Studie stehen die eigenen Sichtweisen der Jugendlichen und ihr Umgang mit den prekarisierten Lebensbedingungen. Dabei wird…mehr

Produktbeschreibung
Jugendliche mit Migrationshintergrund sind häufig mit einer ausgeprägten Bildungsbenachteiligung konfrontiert. Diese eröffnet der Mehrzahl der Jugendlichen nur Zugang zum untersten Arbeitsmarktsegment und schreibt den niedrigen sozialen Status der Elterngeneration fest.

Diana Reiners geht der Frage nach, welche Erfahrungen jugendliche MigrantInnen bei erfolgloser Ausbildungssuche, Arbeitslosigkeit oder unsicherer Beschäftigung machen. Im Zentrum der ethnographischen Studie stehen die eigenen Sichtweisen der Jugendlichen und ihr Umgang mit den prekarisierten Lebensbedingungen. Dabei wird deutlich, dass ihre Suche nach Handlungsstrategien angesichts der Perspektivlosigkeit sie gerade in jene prekäre und flexibilisierte Beschäftigungsbedingungen hineinsozialisiert, die sie überwinden möchten.
Die Arbeit wurde 2008 mit dem Dissertationspreis für Migrationsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien ausgezeichnet.
  • Produktdetails
  • Analyse und Forschung Bd.67
  • Verlag: Halem; Fondation Bourdieu
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 236
  • Erscheinungstermin: 27. Oktober 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 146mm x 21mm
  • Gewicht: 335g
  • ISBN-13: 9783744503693
  • ISBN-10: 3744503690
  • Artikelnr.: 47744974
Autorenporträt
Diana Reiners ist Nachwuchsdozentin am Seminar für Soziologie der Universität St. Gallen.
Rezensionen
Als Studien der Gouvernementalitäsforschung sind die Bücher lesenswert, als Ethnografien gesellschaftlicher Randbereiche sind sie herausragend. (Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, 1-2/2012, Sammelbesprechung mit Malli, Sie müssen nur wollen und Reckinger, Perspektive Prekarität)

Diana Reiners ist ein sehr wichtiges und aufschlussreiches Buch gelungen. (socialnet.de, 12.3.2011)