-7%
36,99 €
Statt 39,95 €**
36,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
-7%
36,99 €
Statt 39,95 €**
36,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 39,95 €**
-7%
36,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 39,95 €**
-7%
36,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: ePub


Sozioprudenz ist die Lehre von der sozialen Klugheit. Sie reicht zurück bis in die ältesten Texte der Menschheit und begleitet seit jeher unser Handeln als Ratschlag für das richtige Verhalten in sozialen Situationen. Wer musste nicht schon einmal einen geselligen Abend organisieren, in der Familie Streit schlichten oder ein passendes Geschenk aussuchen? Soziologie und Sozialpsychologie stellen viele Erkenntnisse über soziale Beziehungen bereit - Sozioprudenz macht sie für den Alltag nutzbar. Dieser Band ist Lehrbuch, Ratgeber und Geschichtenbuch in einem. Er führt anhand zahlreicher Beispiele…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 3.44MB
Produktbeschreibung
Sozioprudenz ist die Lehre von der sozialen Klugheit. Sie reicht zurück bis in die ältesten Texte der Menschheit und begleitet seit jeher unser Handeln als Ratschlag für das richtige Verhalten in sozialen Situationen. Wer musste nicht schon einmal einen geselligen Abend organisieren, in der Familie Streit schlichten oder ein passendes Geschenk aussuchen? Soziologie und Sozialpsychologie stellen viele Erkenntnisse über soziale Beziehungen bereit - Sozioprudenz macht sie für den Alltag nutzbar. Dieser Band ist Lehrbuch, Ratgeber und Geschichtenbuch in einem. Er führt anhand zahlreicher Beispiele und Übungen, die von Studierenden entwickelt und erprobt wurden, in die Kunst des sozial klugen Handelns ein und stellt nebenbei die Theorien soziologischer Klassiker zu Themen wie Geselligkeit, Gabe oder Geheimnis vor.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 443
  • Erscheinungstermin: 24. Juni 2020
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783593443386
  • Artikelnr.: 58387141
Autorenporträt
Clemens Albrecht ist Professor für Kultursoziologie an der Universität Bonn.
Inhaltsangabe
InhaltLeseanleitung11Zur Entstehungsgeschichte der Sozioprudenz -oder: Wie kann man Soziologie lehren, indem man siehandlungspraktisch interessant macht?151.Sozioprudenz: die Kunst des klugen Handelns 271.1Inwiefern wir beim Handeln frei sind301.2Warum wir über das Handeln etwas wissen sollten 341.2.1Werkzeug, Sprache, exzentrische Position, Introspektion361.2.2Alltagswissen und Expertenwissen401.3Über den Unterschied zwischen Verhalten und Handeln431.3.1Arten des Handelns461.4Warum soziales Handeln nicht nett sein muss und andere anders handeln511.4.1Doppelte Kontingenz521.4.2Interaktion, soziale Beziehung 551.4.3Identität und Interaktion571.5Zweckrationalität und Strategie601.5.1Strategisches Handeln631.5.2Grenzen der Rationalität 661.6Nicht nur rational, auch klug sein: sozioprudentes Handeln671.6.1Zweckrationalität und Klugheit681.6.2Wertrationalität und Klugheit 711.6.3Außenführung 731.6.4Innenführung761.6.5Durchführung78Lektürekompass812.Gabentausch: Schenken und Beschenktwerden852.1Die Auswahl von Geschenken902.1.1Individuelle und kollektive Reziprozität912.1.2Gabeninvestments 932.1.3Reziprozitätszyklen972.2Ein ganz besondere Situation: die Geschenkübergabe 992.2.1Exkurs zur Korruption1012.2.2Gratifikationsperformanz1022.3Was man mit Geschenken sonst noch erreichen kann1082.3.1Gabeneffekte1082.4Sozioprudentes Schenken 110Lektürekompass1153.Geselligkeit: Einladungen und Partys, Feste und Feiern 1193.1Was man aus der Geschichte für die Geselligkeit lernen kann1203.1.1Lebensführung1233.1.2Salon als Reflexionsmedium von Geselligkeit1263.1.3Maximen1283.1.4Konversationskunst 1303.2Was man allgemein über Geselligkeit wissen sollte 1313.3Was ist der Anlass?1353.3.1Fest und Feier1363.3.2Die Festrede 1413.4Wen soll ich einladen? 1423.4.1Gemeinschaft oder Gesellschaft 1433.5Wen habe ich eingeladen? 1483.5.1Sozialtypus 1493.5.2Lebensführung1523.5.3Lebenshorizont1553.6Wie ist der Ablauf?1613.6.1Spiel1623.6.2Essen1653.6.3Manieren1683.6.4Konversation173Lektürekompass1804.Alltagsdiplomatie: Vermitteln, Verhandeln, Manipulieren1834.1Was macht gute Diplomaten aus?1864.1.1Takt 1934.2Alltagsdiplomatie in Zweierbeziehungen1974.2.1Konsensfiktion 1984.2.2Wissen und Nicht-Wissen 2014.3Alltagsdiplomatie in Gruppen2064.3.1Triade2064.3.2Figuration 2074.3.3Triadische Figurationen2114.3.4Koalition 2194.3.5Stellvertretung 2214.4Alltagsdiplomatie in sozialen Situationen2254.4.1Weihnachtsdiplomatie229Ablauf 235Regie 242Dinge 2444.5Alltagsdiplomatie durch Atmosphären2464.5.1Atmosphärenimpulse2504.5.2Räume2544.5.3Dinge2554.5.4Emotionen2574.5.5Performanz264Lektürekompass2675.Intrige: geheimes Handeln 2715.1Täuschung und Betrug bei Tier und Mensch2765.1.1Lüge2785.2Elemente der Intrige2835.2.1Ablauf 285Konflikt 286Notsituation 289Intrigenplan 293Zwischenfälle 295Gegenintrigen297Anagnorisis2985.2.2Personal302Intrigant 303Intrigenopfer306Intrigenhelfer 3075.2.3Intrigenmittel311Intrigenrequisit311Mimikry313Empathie315Intrigengeduld 3205.3Figurationen der Intrige322Lektürekompass3266.Ethik der Sozioprudenz3296.1Soziologie als Moralbegründung3326.1.1Sein und Sollen3346.1.2Pluralität der Werte3356.2Sozioprudenz der Verführung3386.2.1Das Kierkegaard-Dilemma3456.3Elemente der Alltagsethik - oder: Ist Sören Kierkegaard ein Schwein?3496.3.1Norm und Alltagshandeln3506.3.2Reziprozität und Funktionalität3536.3.3Motiv und Handlungsfolgen3546.3.4Gesinnung vs. Verantwortung3566.3.5Nutzen und Schaden 3596.3.6Die altruistische Nützlichkeitsethik 3606.4Noch einmal: Ist Kierkegaard ein Schwein?3626.4.1Klugheitsethik3646.4.2Sozioprudenz-Ethik 366Kierkegaard, der Liebende368Kierkegaard, der Ästhet 371Kierkegaard, der Moralist372Kierkegaard, der Philosoph374Kierkegaard, der Theologe376Letzturteil 3786.5Die ethische Inversionspyramide 3796.5.1Sozioprudenz-ethisches Reflexionsschema 380Motive 381Ziele383Nebenfolgen 383Funktion 385Lektürekompass3877.Epilog: die Grenzen der Sozioprudenz3911.Aus der Erfahrung lernen 3912.An sich selbst arbeiten, das Leben führen 3913.Ziele anpassen3924.Nichts tun 3935.Sich überlassen3946.Haltung bewahren 396Lektürekompass397Anmerkungen 399Literaturverzeichnis421Danksagung431Personen- und Sachregister433
Rezensionen
machen die Studie zu einer Fundgrube für theoretische und praktische Soziologie.« Jos Schnurer, socialnet.de, 29.09.2020