37,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Studienbuch zum Thema Singles, Liebe und Intimbeziehungen After giving a biological overview of liver metastases and current methods of detection and diagnosis, this book explores in detail each of the possible major treatment modalities. It closes with a look at germane health economics issues.

Produktbeschreibung
Das Studienbuch zum Thema Singles, Liebe und Intimbeziehungen
After giving a biological overview of liver metastases and current methods of detection and diagnosis, this book explores in detail each of the possible major treatment modalities. It closes with a look at germane health economics issues.
  • Produktdetails
  • Lehrbuch
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 349
  • Erscheinungstermin: Januar 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 171mm x 27mm
  • Gewicht: 672g
  • ISBN-13: 9783531158105
  • ISBN-10: 3531158104
  • Artikelnr.: 25627798
Autorenporträt
Professor Dr. Karl Lenz ist Lehrstuhlinhaber für Mikrosoziologie an der Technischen Universität Dresden.
Inhaltsangabe
Zweierbeziehungen als Forschungsgegenstand.- Ehen als Randthema der Familienforschung.- Zweierbeziehung als persönliche Beziehung.- Zweierbeziehung - Begriff und Arbeitsprogramm.- Zur Wiederholung und Vertiefung.- Verlaufsphasen von Zweierbeziehungen.- Aufbauphase von Zweierbeziehungen.- Bestandsphase von Zweierbeziehungen.- Krisenphasen in Zweierbeziehungen.- Auflösungsphase von Zweierbeziehungen.- Zweierbeziehungen und Konstruktion von Wirklichkeit.- Wirklichkeitskonstruktion - Grenzen und Möglichkeiten.- Identität und Identitätsarbeit.- Beziehungsarbeit in Zweierbeziehungen.- Zur Wiederholung und Vertiefung.- Emotionen in Zweierbeziehungen.- Emotionen aus soziologischer Perspektive.- Liebe als kulturelles Programm.- Liebe als soziale Praxis.- Zur Wiederholung und Vertiefung.
Rezensionen
"Insgesamt ein Buch, das rundherum und nicht nur als Einführung in das gewählte Thema zu empfehlen ist." (Soziologische Revue 3/99)