115,90 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Sogenannte "Constrained-Geometry-Komplexe" (CGCs) der 4. Gruppe auf Basis des Cyclopentadienylsilylamido-Liganden (CpSiN) gehören zu einer der am besten untersuchten Klasse speziell abgestimmter organometallischer Verbindungen, die als hochaktive Olefin-polymerisationskatalysatoren bereits industrielle Anwendung gefunden haben. Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Synthese von CGCs mit chelatisierenden, monoanionischen Cyclopentadienylphosphazen-Ligandensystemen (CpPN). Neben der Beschreibung einer neuen Synthesemethode zur Darstellung von CpPN-Liganden über eine "anionische Variante"…mehr

Produktbeschreibung
Sogenannte "Constrained-Geometry-Komplexe" (CGCs) der 4. Gruppe auf Basis des Cyclopentadienylsilylamido-Liganden (CpSiN) gehören zu einer der am besten untersuchten Klasse speziell abgestimmter organometallischer Verbindungen, die als hochaktive Olefin-polymerisationskatalysatoren bereits industrielle Anwendung gefunden haben. Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Synthese von CGCs mit chelatisierenden, monoanionischen Cyclopentadienylphosphazen-Ligandensystemen (CpPN). Neben der Beschreibung einer neuen Synthesemethode zur Darstellung von CpPN-Liganden über eine "anionische Variante" der STAUDINGER-Reaktion werden Syntheserouten zur Darstellung von CpPN-Komplexen der 4. Gruppe sowie entsprechender Hauptgruppenmetallverbindungen vorgestellt. Außerdem werden Komplexe der 4. Gruppe auf Basis zweier neuer Ligandenmotive besprochen: den von den CpPN-Systemen abgeleiteten dianionischen Cyclopentadienyl-Phosphoraniminato- sowie monoanionischen Cyclopentadienyl-Phosphazido-Liganden. Abschließende Kapitel beschreiben schließlich die Anwendung der dargestellten Funktionsmoleküle in der Polymerisationskatalyse.
Autorenporträt
geboren am 08.01.1979 in Offenbach, ist promovierter Chemiker mit dem Schwerpunkt Katalysatordesign auf Basis von hochreaktiven metallorganischen Funktionsmolekülen und deren Einsatz in industriell relevanten Prozessen. Heute arbeitet er bei einem der weltgrößten Düngemittelhersteller im Bereich Forschung und Entwicklung.