26,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Von 1990 bis 1997 lebt und arbeitet der Autor in Südafrika (Kapstadt) und erlebt - parallel zu der Wiedervereingung Deutschlands - den Wandel in Südafrika. Die weiße Regierung der Apartheid weicht einem demokratisch verfassten Staat unter Nelson Mandela. Das reich bebilderte Buch besteht aus einer Collage von Rundbriefen und Tagebucheintragungen und liefert einen sehr persönlichen Blick auf die Entwicklung der Deutsche Schule in Kapstadt und die politischen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen in Südafrika, die im Wesentlichen heute noch bestehen. Der Anhang enthält einen geschichtlicher Überblick bis 2014.…mehr

Produktbeschreibung
Von 1990 bis 1997 lebt und arbeitet der Autor in Südafrika (Kapstadt) und erlebt - parallel zu der Wiedervereingung Deutschlands - den Wandel in Südafrika. Die weiße Regierung der Apartheid weicht einem demokratisch verfassten Staat unter Nelson Mandela.
Das reich bebilderte Buch besteht aus einer Collage von Rundbriefen und Tagebucheintragungen und liefert einen sehr persönlichen Blick auf die Entwicklung der Deutsche Schule in Kapstadt und die politischen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen in Südafrika, die im Wesentlichen heute noch bestehen.
Der Anhang enthält einen geschichtlicher Überblick bis 2014.
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • Seitenzahl: 220
  • Erscheinungstermin: 28. April 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 228mm x 177mm x 22mm
  • Gewicht: 576g
  • ISBN-13: 9783734734502
  • ISBN-10: 3734734509
  • Artikelnr.: 42100841
Autorenporträt
Peter Erichsen: Peter Erichsen war Lehrer an verschiedenen Realschulen in Schleswig-Holstein mit den studierten Fächern Deutsch und Biologie. 1983 bis 1985 lebte er mit seiner Frau und drei Kindern in Namibia (damals Südwestafrika), wo er als Auslandslehrer an der deutschen Privatschule Karibib (PSK) unterrichtete. Von 1990 bis 1997 wurde er vom Bundesverwaltungsamt in Köln an die Deutsche Schule Kapstadt vermittelt, und zwar als Leiter der Neuen Sekundarstufe (früher: Fremdsprachenzweig), und erlebte dort das offizielle Ende der Apartheid. Erichsen lebt heute im Ruhestand mit seiner Frau in Büdelsdorf bei Rendsburg. Schreiben ist eine seiner Neigungen. 1988 erschien sein erstes Buch über die Erfahrungen und Erlebnisse in Namibia ("Hoffnung auf Regen"), das jetzt aktualisiert neu aufgelegt wurde. Erichsen ist ehrenamtlich in der Opferhilfsorganisation "Weißer Ring" (www.weisser-ring.de) und im lokalen Jazzclub (www.storyville-jazzclub.de) tätig.