Das Beste aus meinem Leben, 1 Audio-CD - Hacke, Axel

12,45
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

  • Audio CD

2 Kundenbewertungen

Axel Hackes berühmte Kolumne ""Das Beste aus meinem Leben" versammelt. Berichte aus dem Alltag eines Mannes in den besten Jahren, seiner Ehefrau Paola und des kleinen Sohnes Luis. Geschichten, die sich mit den brennenden Fragen unserer Zeit auseinandersetzen: Wieso haben große Sportler einen Trainer, aber nicht ich? Wie können Wegschmeißer und Behalter ein gemeinsames Leben führen? Warum regnet es immer dort, wo ich Urlaub mache? Axel Hacke gibt die Antworten auf diese Fragen, mittlerweile nicht mehr nur in Buchform, sondern auch immer wieder gerne live auf seinen meist ausverkauften Lesungen.…mehr

Produktbeschreibung
Axel Hackes berühmte Kolumne ""Das Beste aus meinem Leben" versammelt. Berichte aus dem Alltag eines Mannes in den besten Jahren, seiner Ehefrau Paola und des kleinen Sohnes Luis. Geschichten, die sich mit den brennenden Fragen unserer Zeit auseinandersetzen: Wieso haben große Sportler einen Trainer, aber nicht ich? Wie können Wegschmeißer und Behalter ein gemeinsames Leben führen? Warum regnet es immer dort, wo ich Urlaub mache? Axel Hacke gibt die Antworten auf diese Fragen, mittlerweile nicht mehr nur in Buchform, sondern auch immer wieder gerne live auf seinen meist ausverkauften Lesungen. Aber weil er nicht immer überall sein kann, gibt es nun eine seiner berühmten Lesungen auf CD.
  • Produktdetails
  • Verlag: Verlag Antje Kunstmann
  • Gesamtlaufzeit: 75 Min.
  • Erscheinungstermin: September 2003
  • ISBN-13: 9783888973451
  • Artikelnr.: 11875833
Autorenporträt
Axel Hacke wurde 1956 in Braunschweig geboren und lebt heute als Schriftsteller und Journalist in München. Von 1981 bis 2000 arbeitete er als Reporter und "Streiflicht"-Autor bei der "Süddeutschen Zeitung", für deren Magazin er bis heute unter dem Titel "Das Beste aus aller Welt" seit Jahren eine viel gelesene Alltagskolumne schreibt. Seine journalistische Arbeit wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet: Joseph-Roth-Preis (1987), Egon-Erwin-Kisch-Preis (1987 und 1990) und Theodor-Wolff-Preis (1990). Hackes Bücher, wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Ob das "Käsestück in der Autositzbankritze", die "sprechende Zahnbürste ('weitermachen!')"oder "das Partnerschaftspassiv": der Autor Axel Hacke schaffe es immer wieder, einem die kleinen und großen Alltäglichkeiten des Lebens amüsant zu unterbreiten, findet Manfred Sack. Jetzt könne man ihm endlich auch dabei zuhören, wie er "effektvoll und mit brodelndem Temperament" einige Kostproben seiner Beiträge für die SZ und den Tagesspiegel einem "jubelndem" Publikum vortrage. Ein Genuss war das für Sack, auch wenn er bezweifelt, dass er Hackes Kolumnen je wieder "stillvergnügt" ohne die Stimme des Autors im Kopf lesen könne. Aber das scheint ja nicht wirklich etwas Negatives zu sein.

© Perlentaucher Medien GmbH
Die Widrigkeiten des Alltags
Sie haben an der Supermarkt-Kasse wieder einmal die falsche Schlange erwischt? Obwohl Sie natürlich ihre Vordermänner genauestens taxiert und analysiert haben und den Inhalt ihrer Einkaufswägen verglichen haben mit den Warenkörben der Nachbarschlange. Jetzt stehen Sie da, von einem Bein auf das andere wippend, und möchten sich am liebsten die Haare raufen. Sie sind wieder einmal der Dumme. Es ist zum Heulen! Da hilft nur eins: Gehen Sie nach Hause, machen Sie es sich gemütlich und nehmen Axel Hackes neues Buch zur Hand. Schlagen Sie Seite 135 auf und schon werden Sie über ihr kleines Missgeschick Tränen lachen. Denn Sie sind nicht allein im Kampf mit den Widrigkeiten des Alltags!
Schmunzeln und Tränen lachen
Was Ihnen passiert ist, ist der ganz normale Wahnsinn, den Axel Hacke Woche für Woche in seiner berühmten Kolumne im "Magazin der Süddeutschen Zeitung" dokumentiert, über den er schwadroniert und philosophiert. 40 dieser Kolumnen sind nun wieder in einem Buch versammelt. Und bei jeder trifft der Autor den Nagel auf den Kopf! Kurz und pointiert, mal heiter, dann wieder zum Brüllen, ironisch, ideenreich und voller Sprachwitz. Der Leser erkennt sich und seine Mitmenschen immer wieder aufs Neue, mit allen Marotten, Fragen und Ängsten. Sei es der Vater, der zu nachtschlafender Zeit seinem Sohn beim "Bügäln" zusieht, sei es der Ehemann, der mit seinem Wunsch ins Kino zu gehen eine Beziehungsdiskussion auslöst.
Herr Man, Frau Jemand und Fräulein Einer
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Sie ohne Internet-Adresse praktisch eine Person ohne festen Wohnsitz sind? Kennen Sie Herrn Man Frau Jemand und Fräulein Einer, die unsichtbaren Geister in ihrer Familie, die Sie ständig rufen, die aber nie tun, was sie eigentlich müssten? In Hackes Geschichten wimmelt es von solchen Zeitgenossen und von Kuriositäten. Ein simpler Tippfehler treibt die komischsten Blüten, ein Hörfehler (I believe in nuckles, Malcolm oder miracles?) wird gründlichst recherchiert. Diese geistreich-witzigen Kolumnen liest man nicht nur einmal sondern immer wieder. Ein Lesegenuss für alle, denen das Lachen noch nicht ganz vergangen ist!
(Rosina Wälischmiller)

…mehr