Nicht lieferbar
Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt, 2 Audio-CDs - Koczwara, Werner
    Audio CD

2 Kundenbewertungen

Nach dem riesigen Erfolg der Erstausgabe gibt es jetzt das gesamte Programm in einer ungekürzten Neuaufnahme auf zwei CDs. Wissenschaftler haben festgestellt: In 2 Millionen Jahren gibt es auf der Erde nur noch zwei Lebensformen: Termiten und Rechtsanwälte. Beides enorm nimmersatte Kaliber! Egal, welche der beiden Species Sie befällt, anschließend ist immer das halbe Haus weg. Aber zur Sache, worum geht es? Nun, um die zehn Gebote: 279 Worte. Auch um die amerikanische Unabhängigkeitserklärung: 300 Worte. Und um die EU-Verordnung über die Einfuhr von Karamelbonbons: 25.911 Wörter. Wer's…mehr

Produktbeschreibung
Nach dem riesigen Erfolg der Erstausgabe gibt es jetzt das gesamte Programm in einer ungekürzten Neuaufnahme auf zwei CDs.
Wissenschaftler haben festgestellt: In 2 Millionen Jahren gibt es auf der Erde nur noch zwei Lebensformen: Termiten und Rechtsanwälte. Beides enorm nimmersatte Kaliber! Egal, welche der beiden Species Sie befällt, anschließend ist immer das halbe Haus weg. Aber zur Sache, worum geht es? Nun, um die zehn Gebote: 279 Worte. Auch um die amerikanische Unabhängigkeitserklärung: 300 Worte. Und um die EU-Verordnung über die Einfuhr von Karamelbonbons: 25.911 Wörter. Wer's nachrechnet, bemerkt rasch: die zehn Gebote und die Unabhängigkeitserklärung sind etwas kürzer. Dafür steht da aber auch kein Wort über Karamelbonbons drin! Gut, das muss man jetzt abwägen. Andrerseits wäre Moses am Berge Sinai doch sehr überrascht gewesen, wenn der Herr sich lang und breit über die Einfuhr von Karamelbonbons ausgelassen hätte.
Aber, Sie merken schon, es geht um Gesetze. Sie erinnern sich, die Sache mit dem mißlungenen Gen-Experiment: man hat versucht den Bauplan eines Labyrinths mit dem Alphabet zu kreuzen und dabei herausgekommen ist ein deutscher Paragraf. Welcher genau? Die Auswahl ist groß, aber nehmen wir z.B jene, welche regeln, dass Sie mit 18 Bundeskanzler werden können, strafrechtlich aber erst ab 21 Jahren als Erwachsener gelten. Tja, da wird dann der Angriffskrieg noch nach dem Jugendstrafrecht geahndet. Schludert der Gesetzgeber also bei der Arbeit? "Nun ja, nicht irren ist unmenschlich", antwortet da die Justiz. Und da hat sie natürlich - worum's in diesem Programm geht - Recht.
Appetit bekommen?
Na dann freuen Sie sich auf einen Abend mit 100 Prozent Koczwara-Humor: schnell, frech, intelligent und garantiert rabenschwarz.
  • Produktdetails
  • Verlag: Con Anima
  • Erscheinungstermin: Februar 2015
  • ISBN-13: 9783941428072
  • Artikelnr.: 44383809
Autorenporträt
Werner Koczwara, Jahrgang 1957, ist seit 1983 auf den Kabarettbühnen der Republik zu Gast. 1989 wurde er mit dem "Salzburger Stier" ausgezeichnet, in den neunziger Jahren war er Chef-Autor für die ARD-Shows "Spottlight" und "Verstehen Sie Spaß" sowie für die "Harald-Schmidt-Show".
Rezensionen
Besprechung von 22.03.2010
Rechtens

Über dreißig Millionen Gesetze gebe es auf der Welt, um zehn Gebote durchzuführen, hat Albert Schweitzer einmal gesagt. Gefühlte neunundzwanzig Millionen von ihnen gibt es allein in Deutschland, dazu ein Vielfaches an Kommentaren. Vor zehn Jahren aber betrat ein Experte die Bühne, der zwar nicht Jura studiert hat, dafür aber "vier Tage Germanistik", was hinreichte, um zu erkennen, womit wir es hier eigentlich zu tun haben: mit der komischsten aller Textgattungen. Der Kabarettist Werner Koczwara rehabilitierte im Alleingang das Humorpotential der Rechtssprache. Jetzt gibt es sein rhetorisch brillantes Plädoyer auf bedingt unzurechnungsfähig endlich auch als Buch, und zwar im schönsten Schönfelder-Rot. Der Anwalt unterscheidet nicht zwischen Gut und Böse: "Das heißt, er steht auf einer Stufe mit dem Tier." Koczwara zeichnet die Spur der Verwüstung nach, die diese Spezies hinterlassen hat. Präzise weiß er Pointen zu setzen, ohne seinem Material die Show zu stehlen. Denn tatsächlich regelt ja unser Bürgerliches Gesetzbuch, dass vom "Herrenloswerden eines Bienenschwarmes" die Rede sein muss, "wenn nicht der Eigentümer ihn unverzüglich verfolgt", erlaubt es die Aufhebung der Ehe, wenn "ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand der Bewusstlosigkeit befand". Derweil entschied der Bundesgerichtshof: "Ein Bankschließfach ist keine Wohnung." Da trennt sich die Treu vom Glauben, braucht der gesunde Menschenverstand einen guten Anwalt. Hier ist er! (Werner Koczwara: "Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt". Das Hausbuch der juristischen Hochkomik. Verlag Antje Kunstmann, München 2010. 160 S., geb., 14,90 [Euro].) oju

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
"Werner Koczwara - ein Satiriker der Extraklasse."