38,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Mehr Wissen führt auch zu mehr Ungewissheit. Was bedeutet das für unser Alltagsleben und was für die Entwicklung der Wissenschaft?

Produktbeschreibung
Mehr Wissen führt auch zu mehr Ungewissheit. Was bedeutet das für unser Alltagsleben und was für die Entwicklung der Wissenschaft?
  • Produktdetails
  • Velbrück Wissenschaft
  • Verlag: Velbrück
  • Nachdruck 2015
  • Seitenzahl: 357
  • Erscheinungstermin: Dezember 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 222mm x 140mm x 24mm
  • Gewicht: 497g
  • ISBN-13: 9783938808252
  • ISBN-10: 393880825X
  • Artikelnr.: 22490987
Autorenporträt
Martin Carrier ist Professor für Philosophie an der Universität Bielefeld. Wolfgang Krohn war Professor für Soziologie an der Universität Bielefeld, mittlerweile emeritiert. Peter Weingart geb. 1941; Studium der Soziologie und Ökonomie in Freiburg, Berlin und Princeton. Seit 1973 Professor an der Fakultät für Soziologie an der Universität Bielefeld. 1984/84 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. 1984/85 Visiting Scholar an der Harvard University. 1989 bis 1994 Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Interdisziplinäre Forschung (ZiF). Vorstand am Institut für Wissenschafts- und Technikforschung (IWT) an der Universität Bielefeld. Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Vorsitzender des Graduiertenkollegs "Genese, Strukturen und Folgen von Wissenschaft und Technik" 1992 - 2009. Direktor des Instituts für Wissenschafts- und Technikforschung (IWT), Universität Bielefeld von 1993 - 2009. Weingart ist Inhaber einer Ehrenprofessur an der TU München im
Inhaltsangabe
I Historische Entwicklungen der Wissensordnung und ihre gegenwärtigen Probleme 1 Die Wissensordnung in der Wissensgesellschaft 2 Die Verknüpfung von Wissenschaft, Technik und Gesellschaft in der Wissenschaftlichen Revolution 3 Der Baconsche Kontrakt: Kaskadenmodell und Eigenrecht der Forschung 4 Die Elemente der Wissensordnung im 17. Jahrhundert 5 Erkenntnisfortschritt und praktischer Nutzen: Eine Geschichte von Erfolg und Überforderung 6 Die Risiken des wissenschaftlichen Fortschritts 7 Die Wissensordnung der Gegenwart II Wissensordnung 1 Eine neue Rolle des Wissens 2 Institutionelle Verschiebungen der Wissensproduktion Zum Wandel der Struktur wissenschaftlicher Disziplinen 3 Unternehmensforschung zum Verhältnis öffentlicher und privater Wissensproduktion 4 Forschung im Dienst des Staats 5 Wissenschaft für die Politik III Neue Formen der Wissensproduktion 1 Erkenntnisgewinn und Nutzenmehrung: eine verwickelte Beziehung 2 Computersimulationen Wissen über eine imitierte Wirklichkeit 4 Modelle als Bausteine angewandter Wissenschaft 5 Dimensionen der Veränderung der Disziplinenlandschaft 6. Praktischer Nutzen und theoretische Durchdringung IV Forschung im gesellschaftlichen Kontext 1 Wissenschaft als Gegenstand politischer, wirtschaftlicher und ethischer Konflikte 2 Unparteilichkeit und wirtschaftliche Interessen 3 Nationale Ethikkommissionen: Funktionen und Wirkungsweisen 4 Realexperiment und Gesellschaft V Eine neue Wissensordnung? 1 Experten und Expertise 2 Demokratisierung der Wissenschaft 3 Die Entstehung einer Wissenspolitik