Journalismus und Öffentlichkeit
79,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Journalisten stehen angesichts aktueller technischer und wirtschaftlicher Entwicklungen unter Rechtfertigungszwang: Hat die zunehmende Verbreitung nutzergenerierter Inhalte über das Internet eine journalistische Berichterstattung nicht längst überflüssig gemacht? Können wir uns einen redaktionellen Qualitätsjournalismus überhaupt noch leisten? Eine Rückbesinnung auf die Besonderheiten des Journalistenberufs hilft bei der Beantwortung dieser Fragen, denn Journalismus nimmt eine Aufgabe wahr, die für das Funktionieren moderner Gesellschaften unverzichtbar ist: das Herstellen von Öffentlichkeit.…mehr

Produktbeschreibung
Journalisten stehen angesichts aktueller technischer und wirtschaftlicher Entwicklungen unter Rechtfertigungszwang: Hat die zunehmende Verbreitung nutzergenerierter Inhalte über das Internet eine journalistische Berichterstattung nicht längst überflüssig gemacht? Können wir uns einen redaktionellen Qualitätsjournalismus überhaupt noch leisten? Eine Rückbesinnung auf die Besonderheiten des Journalistenberufs hilft bei der Beantwortung dieser Fragen, denn Journalismus nimmt eine Aufgabe wahr, die für das Funktionieren moderner Gesellschaften unverzichtbar ist: das Herstellen von Öffentlichkeit. Der Band nimmt das Themenfeld "Journalismus und Öffentlichkeit" aus unterschiedlichen Perspektiven in den Blick. Neben historischen, ökonomischen, politologischen, juristischen, soziologischen und literaturwissenschaftlichen Fragestellungen stehen vor allem die Sichtweisen von Kommunikationswissenschaft und Journalistik im Fokus. In ihrer Gesamtheit beschreiben die Beiträge Journalismus als unentbehrliche Errungenschaft, die den Individuen kulturelle Teilhabe ermöglicht und der Gesellschaft dabei hilft, sich selbst zu regulieren.
  • Produktdetails
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • 2010
  • Seitenzahl: 560
  • Erscheinungstermin: 11. Februar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 175mm x 39mm
  • Gewicht: 1016g
  • ISBN-13: 9783531157597
  • ISBN-10: 3531157590
  • Artikelnr.: 28552714
Autorenporträt
Dr. phil Daniel Müller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Journalistik der TU Dortmund und am Forschungskolleg 'Medienumbrüche' an der Universität Siegen. Sein Forschungsschwerpunkt ist das Verhältnis von Massenmedien und ethnischen Minderheiten.
Inhaltsangabe
Mit Beiträgen von Christian Schicha, Jürgen Heinrich, Achim Baum, Tobias Eberwein, Rainer Geißler, Sonja Weber-Menges, Bärbel Röben, Walter Hömberg, Udo Branahl, Wolfgang R. Langenbucher, Arnulf Kutsch, Gabriele Toepser-Ziegert u.a.
Rezensionen
"Wie Tobias Eberwein und Daniel Müller, die in ihrer Einführung in den Band selbst Skepsis gegenüber 'Buchbinder-Synthesen' erkennen lassen, aus multiperspektivischen Zugängen zum Geehrten und Generalthema 'Journalismus und Öffentlichkeit' ein insgesamt lesbares und facettenreiches Buch geformt haben, ist aller Achtung und Beachtung wert." -- Medien und Kommunikationswissenschaft, 4-2011