10,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Japanologie, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum (Fakultät für Ostasienwissenschaften), Veranstaltung: Die japanische Geschichte des 20. Jahrhunderts, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jahr 2011 steht in Japan, sowie in Deutschland für die mittlerweile 150 Jahre alten deutsch-japanischen Beziehungen. Am 24.1.1861 begann die geschichtsträchtig Beziehung mit dem Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrag, der zwischen dem Königreich Preußen und dem Tokugawa Sh gunat geschlossen wurde. Großereignisse, wie der Erste…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Japanologie, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum (Fakultät für Ostasienwissenschaften), Veranstaltung: Die japanische Geschichte des 20. Jahrhunderts, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Jahr 2011 steht in Japan, sowie in Deutschland für die mittlerweile 150
Jahre alten deutsch-japanischen Beziehungen. Am 24.1.1861 begann die
geschichtsträchtig Beziehung mit dem Freundschafts-, Handels- und
Schifffahrtsvertrag, der zwischen dem Königreich Preußen und dem
Tokugawa Sh gunat geschlossen wurde. Großereignisse, wie der Erste
Weltkrieg und die darauf folgende politisch instabile Phase der
Zwischenkriegszeit, der Zweite Weltkrieg und die damit verbundene
Niederlage der beiden Bündnispartner im Jahr 1945, sowie der
Wirtschaftsboom der Nachkriegsjahre, umfassen 150 Jahre deutschjapanische
Beziehungen.

In dieser historischen Untersuchung liegt der Fokus auf der deutsch-japanischen
Kulturbegegnung der Jahre 1933 bis 1945. Der kulturelle
Austausch und dessen Verwendung für die Propaganda des dritten Reichs
steht hier im Vordergrund und soll näher erläutert werden. Innerhalb der
Arbeit soll auf das bewusst glorifizierte Japanbild der Nationalsozialisten
erklärend eingegangen werden. Durch Hinzuziehen von deutschen und
japanischen Quellen und Publikationen der Zeitspanne von 1933 bis 1945
soll dieses NS-Bild Japans kritisch erforscht und hinterfragt werden. Hitlers
Mein Kampf, sowie weitere Primärliteratur aus der NS-Zeit werden
verwendet, da mit Hilfe dieser Publikationen das politische und
propagandistische Japanbild der NSDAP skizziert werden kann. Durch
Einbezug von Quellen und Veröffentlichungen aus der damaligen
Japanforschung und dem daraus folgenden Kulturaustausch soll die
zeitgenössische Kritik an dem oben beschriebenen Japanbild NS-Deutschlands
in diese Arbeit einfließen. Es wird Forschungsliteratur
hinzugezogen, welche den aktuellen Forschungsstand der allgemeinen
Geschichtsforschung, sowie der Japanforschung beinhaltet und die
Bearbeitung des Themas stützen.
  • Produktdetails
  • Akademische Schriftenreihe V181998
  • Verlag: Grin Verlag
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 24
  • Erscheinungstermin: 11. November 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 2mm
  • Gewicht: 51g
  • ISBN-13: 9783656052883
  • ISBN-10: 3656052883
  • Artikelnr.: 34454983
Autorenporträt
Prof. Dr. Rudolf Richter ist tätig am Institut für Soziologie an der Universität Wien in Österreich.