Decameron - Boccaccio, Giovanni
10,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Ausgabe enthält 20 ausgewählte Novellen, die im italienischen Original und in einer wortgetreuen deutschen Übersetzung dargeboten werden. Ihnen folgt ein umfangreicher Kommentar, in dem die Bezüge zur zeitgenössischen Realität erhellt und die von Boccaccio verarbeiteten vielfältigen literarischen Traditionen aufgedeckt werden. Eine Ausgabe, die in bisher nicht gekannter Weise in den Kosmos dieser wohl bedeutendsten Novellensammlung der abendländischen Literatur einführt.…mehr

Produktbeschreibung
Die Ausgabe enthält 20 ausgewählte Novellen, die im italienischen Original und in einer wortgetreuen deutschen Übersetzung dargeboten werden. Ihnen folgt ein umfangreicher Kommentar, in dem die Bezüge zur zeitgenössischen Realität erhellt und die von Boccaccio verarbeiteten vielfältigen literarischen Traditionen aufgedeckt werden. Eine Ausgabe, die in bisher nicht gekannter Weise in den Kosmos dieser wohl bedeutendsten Novellensammlung der abendländischen Literatur einführt.
  • Produktdetails
  • Reclam Universal-Bibliothek Nr.8449
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • 1988.
  • Seitenzahl: 431
  • Erscheinungstermin: Januar 1988
  • Deutsch, Italienisch
  • Abmessung: 150mm x 98mm x 24mm
  • Gewicht: 196g
  • ISBN-13: 9783150084496
  • ISBN-10: 3150084490
  • Artikelnr.: 03294206
Autorenporträt
Peter Brock wurde 1966 in Pforzheim geboren, studierte in München Journalistik und lebt als Redakteur in Berlin. Er arbeitete unter anderem für die "Süddeutsche Zeitung" und den "Spiegel" und ist nun als stellvertretender Ressortleiter bei der "Berliner Zeitung" für Berlin und Brandenburg zuständig.

Giovanni Boccaccio, geb. 1313 als unehelicher Sohn eines Kaufmanns und einer Französin in Florenz, absolvierte in Neapel Kaufmannslehre und Studium. 1349 kehrte er nach Florenz zurück. 1350 lernte er Petrarca kennen; die beiden Wegbereiter der Renaissancekultur blieben eng befreundet und führten bis zum Tode Petrarcas eine anregende Korrespondenz. Neben seiner schriftstellerischen Arbeit war Boccaccio Botschafter des stadtstaates Florenz und humanistischer Gelehrter. Er starb 1375 auf seinem Landgut in Certaldo (Toskana).