49,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Menschen jeder sozialen Schicht, Kultur und Nationalität können an Depressionen erkranken: Jeder fünfte Erwachsene leidet mindestens einmal im Leben unter dieser Symptomatik. Als Handbuch für die tägliche Praxis vermittelt der Band niedergelassenen Allgemeinärzten (und interessierten Fachärzten) Basiswissen über verschiedene Formen der Depression. Neben Anleitungen zur Diagnostik bildet die Diskussion sinnvoller Therapiemaßnahmen einen weiteren Schwerpunkt. Auch Komplikationsmanagement, stationäre Therapien und Rehabilitation werden behandelt.…mehr

Produktbeschreibung
Menschen jeder sozialen Schicht, Kultur und Nationalität können an Depressionen erkranken: Jeder fünfte Erwachsene leidet mindestens einmal im Leben unter dieser Symptomatik. Als Handbuch für die tägliche Praxis vermittelt der Band niedergelassenen Allgemeinärzten (und interessierten Fachärzten) Basiswissen über verschiedene Formen der Depression. Neben Anleitungen zur Diagnostik bildet die Diskussion sinnvoller Therapiemaßnahmen einen weiteren Schwerpunkt. Auch Komplikationsmanagement, stationäre Therapien und Rehabilitation werden behandelt.
  • Produktdetails
  • Edition Ärzte Woche
  • Verlag: Springer, Wien
  • Artikelnr. des Verlages: 12026883
  • 2009
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 23. Dezember 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 151mm x 18mm
  • Gewicht: 526g
  • ISBN-13: 9783211792766
  • ISBN-10: 3211792767
  • Artikelnr.: 23544104
Autorenporträt
Univ.-Prof. Dr. med. Oec. med. Marius Nickel, Psychiater und Psychoanalytiker, wurde am 16.09.1961 in Saybusch, (Zywiec, Oberschlesien) in Polen, geboren. Nach der Matura 1980 nahm er das Medizinstudium an der Jagiellonen Universität in Krakau auf, welches er 1986 beendete. Kurz danach wanderte er nach Deutschland aus.
Er habilitierte zweimal; einmal im Fachbereich Psychiatrie an der 1. Universitätsklinik, PMU, Salzburg, Austria über das Thema "Psychopharmakologische Behandlung der Aggression bei Borderline-Patieten", das andere Mal im Fachbereich Psychosomatische Medizin an der II. Klinik für Innere Medizin, Schwerpunkt Psychosomatik, Universität Regensburg, Deutschland über das Thema Familientherapie bei aggressiven Jugendlichen". Professor Nickel absolvierte auch etliche Zusatz- und Weiterbildungen wie Psychoanalyse, Verhaltenstherapie, systemisch-integrative Paar- und Familientherapie und ist u.a. Facharzt für Psychotherapeutische Medizin und Psychotherapie, Balint-Gruppenleiter, Lehrtherapeut, Supervisor und dergleichen mehr. Er ist Mitglied an zahlreichen Fachgesellschaften, wie z.B. der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT), der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (ÖGPP), der Deutschen Gesellschaft für Psychotherapeutische Medizin (DGPM), der Deutschen Fachgesellschaft für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (DFT), der Österreichischen Gesellschaft für Neuropsychopharmakologie und Biologische Psychiatrie sowie der Wissenschaftlichen Gesellschaft der Ärzte in der Steiermark. Seit 2007 ist er Vize-Präsident der Österreichischen Balint-Gesellschaft (ÖBG). Mit Wirksamkeit vom 1.10.2006 wurde er vom Rektor zum Professor für Psychosomatik und Psychotherapie an die Medizinische Universität Graz, Austria berufen. Seit 2006 hat er auch eine Professur für psychiatrische, psychosomatische und psychotherapeutische Forschung an der PMU, Salzburg, inne.

Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Förstner studierte Geologie und Mineralogie in Tübingen und arbeitete ab 1972 als Dozent und apl. Professor an der Fakultät für Geowissenschaften der Universität Heidelberg. Von 1982-2005 leitete er den Arbeitsbereich Umweltschutztechnik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg. Mit über fünfzig Forschungsprojekten, zahlreichen Mitgliedschaften in nationalen und internationalen Fachgremien und mit 16 Büchern war er an den wesentlichen Entwicklungen auf dem Gebiet des Gewässer- und Bodenschutzes seit Ende der sechziger Jahre beteiligt.
Inhaltsangabe
Diverse Aspekte des Auftretens von depressiven Erkrankungen.- Behandlungsmethoden.- Depressive Episode/ Episode einer Major Depression.- Rezidivierende depressive Störung.- Depression im Verlauf von Erkrankungen des bipolaren Spektrums.- Dysthymia.- Chronische Depression.- Anpassungsstörung.- Substanzeninduzierte affektive Störung.