Propaganda und Prävention
49,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Erscheint vorauss. 26. April 2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Über Propaganda extremistischer Gruppierungen zu stolpern, ist für viele Jugendliche längst alltäglicher Bestandteil ihrer Mediennutzung - und damit gesellschaftliche wie pädagogische Herausforderung. Der Band versammelt tiefgehende Einblicke in theoretische und empirische Fragestellungen der pädagogischen Arbeit mit und über extremistische Internetpropaganda. Ein Schwerpunkt liegt auf Ergebnissen des durch die Europäische Kommission geförderten Forschungsprojekts CONTRA. Zudem versammelt der Band eine Vielzahl weiterer Perspektiven auf das Phänomen extremistischer Propaganda und deren pädagogische Implikationen aus Wissenschaft und Praxis.…mehr

Produktbeschreibung
Über Propaganda extremistischer Gruppierungen zu stolpern, ist für viele Jugendliche längst alltäglicher Bestandteil ihrer Mediennutzung - und damit gesellschaftliche wie pädagogische Herausforderung. Der Band versammelt tiefgehende Einblicke in theoretische und empirische Fragestellungen der pädagogischen Arbeit mit und über extremistische Internetpropaganda. Ein Schwerpunkt liegt auf Ergebnissen des durch die Europäische Kommission geförderten Forschungsprojekts CONTRA. Zudem versammelt der Band eine Vielzahl weiterer Perspektiven auf das Phänomen extremistischer Propaganda und deren pädagogische Implikationen aus Wissenschaft und Praxis.
  • Produktdetails
  • Interkulturelle Studien
  • Verlag: Springer, Berlin; Springer Vs
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-658-28537-1
  • 1. Aufl. 2020
  • Erscheinungstermin: 26. April 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm
  • ISBN-13: 9783658285371
  • ISBN-10: 3658285370
  • Artikelnr.: 58014075
Autorenporträt
Dr. Josephine B. Schmitt ist Referentin am Center for Advanced Internet Studies (CAIS) in Bochum.
Julian Ernst ist Doktorand am Arbeitsbereich Interkulturelle Bildungsforschung des Departments Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität zu Köln.
Prof. Dr. Diana Rieger lehrt am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
Prof. Dr. Hans-Joachim Roth lehrt am Arbeitsbereich Interkulturelle Bildungsforschung des Departments Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität zu Köln.
Inhaltsangabe
Projekt CONTRA: Hintergrund, Entwicklung und Evaluation der Lernarrangements.- CONTRA-Lernarrangements.- Propaganda und Extremismus als Thema der schulischen und außerschulischen Bildung.- Interdisziplinäre Perspektiven: Propaganda und Gegenerzählungen im Internet.- Internationale Perspektiven auf Prävention und extremistische (Online-) Propaganda.