Journalismus im Internet
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als "Gatekeeper", weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die "Informationsflut" im Internet? Wer sortiert den "Informationsmüll" aus? Sind es nach wie vor die professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik untersucht.…mehr

Produktbeschreibung
Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als "Gatekeeper", weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die "Informationsflut" im Internet? Wer sortiert den "Informationsmüll" aus? Sind es nach wie vor die professionellen Journalisten? Oder übernehmen die Internetnutzer selbst die Aufgabe der Selektion und Prüfung von Informationen? Können diese Prozesse technisiert werden? In dem Forschungsprojekt, das der Band vorstellt, wurde erstmals die Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik untersucht.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin / VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-531-18076-2
  • 2. Aufl.
  • Erscheinungstermin: April 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 18mm
  • Gewicht: 446g
  • ISBN-13: 9783531180762
  • ISBN-10: 3531180762
  • Artikelnr.: 36263299
Autorenporträt
Dr. Christian Nuernbergk ist Akademischer Rat auf Zeit am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Dr. Christoph Neuberger ist Professor mit Schwerpunkt "Medienwandel" am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Inhaltsangabe
Journalismus in der Netzwerköffentlichkeit.- Digitales Storytelling: Nutzererwartungen, Usability, Produktionsbedingungen und Präsentation.- Social Media und Suchmaschinen als journalistische Suchhilfen.- Automatisierter Journalismus.- Mobiler Journalismus.- Lokaler Journalismus im Internet.- Das Publikum des Journalismus.- User-Generated (Dis)Content.- Nachrichtenorganisation: Umbrüche durch Konvergenz, Crossmedialität, Multikanal- und Innovationsfähigkeit.- Wirtschaftliche Probleme des Journalismus im Internet.
Rezensionen
"Wer sich künftig mit Journalismus im Internet beschäftigt - egal aus welchem Blickwinkel - kommt um dieses Buch nicht herum. Über die aktuellen Befunde hinaus stecken viele Impulse und Anregungen für weitergehende theoretische Überlegungen und empirische Studien darin." M&K - Medien & Kommunikationswissenschaft, 2-2010