Chinesische Politik - Noesselt, Nele
24,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die VR China wurde lange Zeit als dogmatisch erstarrtes, autoritäres System klassifiziert, als "sozialistischer" Sonderfall und Gegenmodell zur westlichen Welt gesehen. Einer empirischen Überprüfung hält diese stereotype Klassifizierung kaum Stand. Dieses Lehrbuch bietet einen systematischen, theoriegeleiteten und zugleich empirisch fundierten Überblick über die Strukturen, Prozesse und Leitideen der chinesischen Politik der Gegenwart unter Einbeziehung der staatsphilosophischen Grundlagen. Ein besonderer Fokus liegt auf den Methoden und Modellbildungen zur Analyse aktueller Entwicklungen.…mehr

Produktbeschreibung
Die VR China wurde lange Zeit als dogmatisch erstarrtes, autoritäres System klassifiziert, als "sozialistischer" Sonderfall und Gegenmodell zur westlichen Welt gesehen. Einer empirischen Überprüfung hält diese stereotype Klassifizierung kaum Stand. Dieses Lehrbuch bietet einen systematischen, theoriegeleiteten und zugleich empirisch fundierten Überblick über die Strukturen, Prozesse und Leitideen der chinesischen Politik der Gegenwart unter Einbeziehung der staatsphilosophischen Grundlagen. Ein besonderer Fokus liegt auf den Methoden und Modellbildungen zur Analyse aktueller Entwicklungen. Neben einer detaillierten Darstellung des Stands der internationalen politikwissenschaftlichen Chinaforschung widmet sich das Buch der Innensicht des Systems, den Modellbildungen zu Formen legitimer Herrschaft und Entwicklungswegen der VR China im nationalen und globalen Kontext. Aufgegriffen werden zudem bislang selten berücksichtigte "neue" Dimensionen der chinesischen Innen- und Außenpolitik
im Cyberspace.
  • Produktdetails
  • Studienkurs Politikwissenschaft
  • Verlag: Nomos
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 252
  • Erscheinungstermin: 24. September 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 231mm x 156mm x 19mm
  • Gewicht: 454g
  • ISBN-13: 9783848742387
  • ISBN-10: 3848742381
  • Artikelnr.: 53287179
Inhaltsangabe
'Verzeichnis der Abbildungen 10

Verzeichnis der Tabellen 11

Verzeichnis der Boxen 12

Verzeichnis der Abkürzungen 13

1. Vorbetrachtungen 17

2. Philosophische und staatstheoretische Grundlagen chinesischer Herrschaft 29

2.1. Hybride Identität(en): Konfuzianische Regierungsdevisen und maoistische Ideologie 31

2.2. Harmonie und Disharmonie: Integrations- und Inklusionsmodelle für eine multi-ethnische, multi-religiöse Gesellschaft 42

2.2.1. Tibet 45

2.2.2. Xinjiang 46

2.3. "Chinese Dream" und "American Dream": Konkurrierende Vorstellungen idealer Herrschaft und Ordnung? 48

2.4. Zwischenbilanz 51

3. Institutionenordnung und operationelle Grundmechanismen des chinesischen Partei-Staates 58

3.1. Politische Institutionen 58

3.2. Partei-Strukturen: Die KPCh 65

3.2.1. Parteiorgane 73

3.2.2. Informelle Führungszirkel 76

3.3. Verwaltungsebenen 78

3.3.1. Parteienlandschaft Taiwan 80

3.3.2. Parteienlandschaft Hongkong 83

3.4 VR China: Spiegelstrukturen und Verzahnungen von Partei- und Staatsorganen 85

3.5 Reform- und Restrukturierungsprozesse des politischadministrativen Systems 88

3.6. Zwischenbilanz 94

4. Politik, Recht, politische Ökonomie: Kaiserreich - Republik -Volksrepublik 101

4.1 Konstitutionalisierungsprozesse von der späten Kaiserzeit bis in die Gegenwart 102

4.1.1. Zeitenwende: Späte Kaiserzeit - Republik China 103

4.1.2. Sozialismus und marxistische Rechtsvorstellungen 106

4.1.3. Politik und Recht: Das Vierte Plenum des 18. ZK (2014) 109

4.2. Demokratie-Experimente: Freilandversuche auf lokaler Ebene 111

4.3. Sozialismus versus Kapitalismus 116

4.3.1. Chinesische Spielarten des Kapitalismus 120

4.3.2. Chinas Beitrag zur Politischen Ökonomie: Von Keynes zu Lin Yifu? 121

4.4. Zwischenbilanz 126

5. Akteure und Interaktionen: Pluralisierung von Politik und Gesellschaft 132

5.1. Konkurrierende Positionen und Agenden innerhalb der Kommunistischen Partei 133

5.1.1. Faktionen und "demokratische Parteien" 133

5.1.2. Die (neue) politische Rolle des Militärs 136

5.1.3. Konsultation und Konsensbildung: Dialog zwischen Politik und Wissenschaft 138

5.2. Rote Kapitalisten versus Staatskapitalisten: Konkurrenz innerhalb der neuen chinesischen ökonomischen Eliten 139

5.3. Urbane und ländliche Akteure: Multiple Identitäten 141

5.3.1. Bauern und Wanderarbeiter 141

5.3.2. Legitimer Widerstand ("rightful resistance") und Kontestationsprozesse 142

5.3.3. Städtische und ländliche Protestbewegungen 144

5.3.4. Umweltproteste 145

5.3.5. Weiquan-Bewegungen 146

5.3.6. Chinesische Intellektuelle im Spannungsfeld zwischen Internationalisierung und Sinisierung 148

5.4. Konflikte und Kontestationsprozesse: Neuaushandlung der staatlich-zivilen Interaktionsstrukturen im Internetzeitalter? 151

5.5. Stabilität und Legitimität der VR China: Untergangsszenarien versus Modelle des Systemüberlebens durch Adaption und Innovation 154

5.6. Zwischenbilanz 158

6. Globale Dimensionen: Chinas "neue" Rolle in der Weltpolitik 166

6.1. Chinas Selbstbild als moderne Großmacht: Imperium oder Pol in einer multipolaren Welt? 167

6.2. Außenwahrnehmung: China als "Status quo"-Akteur oder revisionistische Macht? 173

Machtverschiebungen im globalen System: Ökonomische und

6.3. monetäre Dimensionen 174

6.3.1. China als "globaler" Investor: Neupositionierung in Europa und den USA 176

6.3.2. "Going out": China in Afrika und Lateinamerika 179

6.4. Militär und Politik in internationaler Mission 192

6.5. Space-Quest 197

6.6. Globale Dimensionen des Cyberspace 201

6.7. Kausale Kopplungen: Umschichtungen im globalen System und ihre Auswirkungen auf die Systemstrukturen der VR China 204

6.7.1. Umweltpolitik und Klimaschutz 204

6.7.2. China und internationale Institutionen 211

6.8. Zwischenbilanz 220

7. Ausblick: Chinas Bedeutung für die (Welt-)Politik im globalisierten System des 21. J