Bisher 64,99 €**
49,99 €
versandkostenfrei*
**Früherer Preis

inkl. MwSt. und vom Verlag festgesetzt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Olaf Poeschke untersucht die gegenwärtige Sanktionspraxis und geht einigen zentralen Themen nach: Sind multilaterale Sanktionen effektiver als unilaterale? Welche Rolle spielen internationale Organisationen? Was erschwert kooperatives Verhalten bei Sanktionsvorhaben? Ergebnis ist eine neuartige Interpretation der aktuellen Sanktionspraxis, in deren Zentrum immer wieder das Spannungsverhältnis von Verrechtlichung und Selbstermächtigung steht.…mehr

Produktbeschreibung
Olaf Poeschke untersucht die gegenwärtige Sanktionspraxis und geht einigen zentralen Themen nach: Sind multilaterale Sanktionen effektiver als unilaterale? Welche Rolle spielen internationale Organisationen? Was erschwert kooperatives Verhalten bei Sanktionsvorhaben? Ergebnis ist eine neuartige Interpretation der aktuellen Sanktionspraxis, in deren Zentrum immer wieder das Spannungsverhältnis von Verrechtlichung und Selbstermächtigung steht.
  • Produktdetails
  • DUV Sozialwissenschaft
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • 2003
  • Seitenzahl: 176
  • Erscheinungstermin: 25. Februar 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 9mm
  • Gewicht: 235g
  • ISBN-13: 9783824445202
  • ISBN-10: 3824445204
  • Artikelnr.: 11621167
Autorenporträt
Olaf Poeschke studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Öffentliches Recht an den Universitäten Freiburg, Sciences Po Paris und dem Moskauer Staatsinstitut für internationale Beziehungen. Er ist derzeit als Frankreichreferent im Auswärtigen Amt tätig.
Inhaltsangabe
I. Aktualität und Novität gegenwärtiger Sanktionspolitik.- II. Erkenntnisinteresse und theoretisches Geschirr.- 1. Steuerung zwischen Global Governance und Autopoiesis.- 2. Sanktionen - Begriffsbestimmung und Typologie.- 3. Analyseraster und Erkenntnisinteresse.- III. Sanktionen als Instrument (post)internationaler Politik.- 1. Der Staat als Steuerungsagent in Sanktionsfragen.- 1.1 Warum und wann greifen Staaten zu Sanktionen? - Überblick.- 1.2 Erklärungsansätze und -modelle.- 1.3 Steuerungsagent Staat?.- 2. Unilaterale und multilaterale Sanktionspolitik.- 2.1 Kooperation und Interessenkonflikte in Sanktions-fragen - Überblick.- 2.2 Erklärungsansätze und -modelle.- 2.3 Recht und Regimes als Instrumente der Steuerungsagenten?.- Exkurs: Sanktionen durch Akteure der Gesellschaftswelt.- 3. Rechtsdurchsetzung.- 3.1 Probleme effektiver Durchsetzung -Überblick nach Maßnahmentyp.- Umfassendes Handelsembargo.- Waffen- und Rohstoffembargo.- Reisesanktionen.- Finanzsanktionen.- 3.2 Enforcement-Regimes zwischen Gängelung und Verselbständigung.- 4. Politische Wirkung.- 4.1 Reaktionen der Adressaten von Sanktionen - Überblick.- 4.2 Quantitative Erfolgsanalysen und Erklärungsmodelle.- 4.3 Der Staat als renitentes Steuerungsobjekt.- Exkurs: Funktionslogik positiver Sanktionen (incentives).- IV. Steuerung durch Sanktionen: Zusammenfassung und abschließende Betrachtung.