Die geordnete gebietskoerperschaftliche Insolvenz am Beispiel deutscher Kommunen (eBook, PDF) - Hoffmann, Maximilian
77,99 €
77,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
39 °P sammeln
77,99 €
77,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
39 °P sammeln
Als Download kaufen
77,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
39 °P sammeln
Jetzt verschenken
77,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
39 °P sammeln
  • Format: PDF


In seiner Arbeit widmet sich der Autor der Frage, ob Gebietskorperschaften, insbesondere Kommunen, im Grundsatz einer Insolvenz fahig sind und ob dies, wo die deutsche Rechtsordnung einen solchen Fall derzeit nicht vorsieht, de lege ferenda einer gesetzlichen Rahmung bedarf. Die akademische Debatte um die Etablierung einer geordneten gebietskorperschaftlichen Insolvenz wird damit zu einem Zeitpunkt befeuert, da die Verschuldung der offentlichen Hand starker als jemals zuvor im Bewusstsein der Offentlichkeit steht. Die Frage nach der Insolvenzfahigkeit von Kommunen und dem anwendbaren Verfahren…mehr

  • Geräte: PC
  • mit Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 2.24MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
In seiner Arbeit widmet sich der Autor der Frage, ob Gebietskorperschaften, insbesondere Kommunen, im Grundsatz einer Insolvenz fahig sind und ob dies, wo die deutsche Rechtsordnung einen solchen Fall derzeit nicht vorsieht, de lege ferenda einer gesetzlichen Rahmung bedarf. Die akademische Debatte um die Etablierung einer geordneten gebietskorperschaftlichen Insolvenz wird damit zu einem Zeitpunkt befeuert, da die Verschuldung der offentlichen Hand starker als jemals zuvor im Bewusstsein der Offentlichkeit steht. Die Frage nach der Insolvenzfahigkeit von Kommunen und dem anwendbaren Verfahren steht dabei letztlich pars pro toto fur die generelle Debatte um die Verhinderung einer Uberschuldung der offentlichen Hand und die Frage, wie bei ihrem Eintritt zu verfahren ist. Kern der Arbeit ist das Pladoyer fur die verfahrensrechtliche Ausgestaltung und Steuerung kommunaler Insolvenzszenarien in Anlehnung an das in der Insolvenzordnung bereits bestehende Planverfahren. Uberschuldeten Kommunen soll so die Moglichkeit einer umfassenden Sanierung und die Aussicht auf einen schuldenbereinigten Neustart eroffnet werden.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Maximilian F. R. Hoffmann, 1985 in München geboren, absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaften (2004-2009) an der Ludwig-Maximilians-Universität München, mit einem Forschungsaufenthalt an der Universität Wien. Nach der Ersten juristischen Prüfung in Bayern zog er nach Hamburg und promovierte dort an der Bucerius Law School. 2011 trat der Autor seinen Dienst als Rechtsreferendar am Kammergericht Berlin an. 2012 wurde ihm für seine Arbeit der Grad «Doktor des Rechts (Dr. iur.)» verliehen.
Inhaltsangabe
Inhalt: Das Dogma von der gebietskörperschaftlichen Insolvenzunfähigkeit - Rechtsgeschichte der gebietskörperschaftlichen Insolvenz - Gegenwärtige Gewährleistung der kommunalen Zahlungsfähigkeit - Gegenwärtige Mechanismen der Anspruchsdurchsetzung bei kommunaler Insolvenz - Die kommunale Insolvenz als Sanierungschance: ein Plädoyer - Kommunale Insolvenzverfahrensfähigkeit und Verfassungsrecht - Ausgestaltung einer geordneten kommunalen Insolvenz.
Rezensionen
"Ein interessantes, absolut in die Zeit passendes Werk, das neben den höchst aktuellen Fragestellungen der Grenzen öffentlicher Verschuldung auch das Modell einer möglichen Lösung liefert. Daneben enthält es angenehm komprimiert auch die Darstellung der Grundlagen unserer kommunalen Finanzordnung." (Der Gemeindehaushalt 1/2013)