10,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

In unserem Bemühen, beim Zusammenleben mit dem Hund alles richtig zu machen, vergessen wir manchmal, dass es auch einfach geht. Die renommierte Tierpsychologin und Hundetrainerin Stephanie Lang von Langen zeigt, dass weniger oft mehr ist, denn was Hunde wirklich brauchen, ist vor allem eine ausgewogene Balance zwischen Spannung und Entspannung. Das übersehen wir oft, weil wir die Signale, die der Hund sendet, falsch deuten. Die Autorin "übersetzt", wann ein Hund fröhlich oder frustriert, über- oder unterfordert ist und erklärt anhand der fünf Grundbedürfnisse des Hundes (Ruhe, Bewegung,…mehr

Produktbeschreibung
In unserem Bemühen, beim Zusammenleben mit dem Hund alles richtig zu machen, vergessen wir manchmal, dass es auch einfach geht. Die renommierte Tierpsychologin und Hundetrainerin Stephanie Lang von Langen zeigt, dass weniger oft mehr ist, denn was Hunde wirklich brauchen, ist vor allem eine ausgewogene Balance zwischen Spannung und Entspannung. Das übersehen wir oft, weil wir die Signale, die der Hund sendet, falsch deuten. Die Autorin "übersetzt", wann ein Hund fröhlich oder frustriert, über- oder unterfordert ist und erklärt anhand der fünf Grundbedürfnisse des Hundes (Ruhe, Bewegung, Bindung, Beschäftigung und Spiel), wie Hund und Mensch wieder ganz entspannt zusammenleben können.

"Das Buch von Stephanie Lang von Langen bringt mit einer gesunden Mischung aus Intuition, Erfahrung und sehr viel Wissen etwas Licht ins Dunkel. Wer es gelesen hat, ist hoffentlich vor den schlimmsten Auswüchsen eines falschen Umgangs mit dem Hund gefeit." - Dr. Udo Gansloßer
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch Bd.30949
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 224
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 121mm x 22mm
  • Gewicht: 213g
  • ISBN-13: 9783492309493
  • ISBN-10: 3492309496
  • Artikelnr.: 44881010
Autorenporträt
Lang von Langen, Stephanie
Stephanie Lang von Langen wurde 1976 in München geboren, hat aber den größten Teil ihrer Kindheit in Afrika verbracht. Die Familie zog zurück nach Bayern als sie 11 Jahre alt war. Später studierte Lang von Langen Tierpsychologie für Hunde in Zürich. Heute arbeitet sie als Hundetrainerin mit den Schwerpunkten Verhaltenstraining für Problemhunde und Auslandshunde und bildet Therapiehunde und Hundetrainer aus.

Seul, Shirley Michaela
Shirley Michaela Seul, geboren 1962, hat zahlreiche erfolgreiche Bücher in verschiedenen Genres veröffentlicht, darunter Sachbücher, Ratgeber und Krimis.
Inhaltsangabe
Inhaltsverzeichnis

Geleitwort von Dr. Udo Gansloßer
Brauchen Hunde ein Abitur?
Bellen, beißen, bieseln - Hunde markieren nicht um den heißen Brei herum
Max und das Tischbein
Stress - auch Hunde sind burnoutgefährdet
Der unglückliche Lucky
Nahrung und Sicherheit
Brauchen Hunde einen vollen Terminkalender?
Signale richtig deuten
Die freie Straßenbahn
Wer führt?
Alarmzeichen: Wie sich ein Mangel in den Grundbedürfnissen äußern kann
Auch Unterforderung kann überfordern
Die fünf Grundbedürfnisse des Hundes
Ruhe und Schlaf: Hunde sind kein Spielzeug
Wie viel Gassi braucht ein Hund?
Boxenstopp
Der Hund, der das Gras wachsen hört
Warum Ruhe und Schlaf so wichtig sind
Wo der Hund am besten zur Ruhe kommt
Auf den Hund gekommen
Die Sofafrage
Kontaktliegen
Ruherituale
Das Wunjo-Projekt
Gnadenknochen
Bewegung: Hunde sind keine Sportgeräte
Hunde brauchen Bein- und Kopfarbeit
Der vierbeinige Sportkamerad
Leine los!
Wie viel Bewegung ist für den Hund gesund?
Hundesitter
Turbo-Gassi
Wo läuft derwohlerzogene Hund?
Bewegung findet auch innerlich statt
Anton und der Postbote
Ein Spaziergang in der Dog-Life-Balance
Beschäftigung: Hunde haben nicht nur Herz, sondern auch Hirn
Die beliebtesten Hundebeschäftigungen
Welcher Hund passt zu welchem Menschen?
Sally und der Knall
Frühförderung
ADHS - können Hunde das auch kriegen?
Beschäftigung für jeden Tag
Wie viel Hund darf der Hund sein?
Spiel: Wer viel spielt, hört gut
Spielsüchtig
Spielregeln
Der mit dem Hund spielt
Balljunkies
Beziehung und Bindung: Der Hund und seine
"Wahlverwandtschaft"
Wo Hunde einen guten Platz haben
Wenn Hunde Bungee springen
Unterwerfen schafft kein Vertrauen
Vertrauensaufbau
Beziehungskiller
Die Vertrauensfrage
Wenn Bindung zur Fessel wird
Allein zu Haus
Hundejunkies
Lennox, der Held
Ich nehm dich, wie du bist
Enzo, der Sänger
Der Hundehalter in der Dog-Life-Balance
Zehn Leckerlis für die Dog-Life-Balance in der Öffentlichkeit
Die fünf Grundbedürfnisse im Überblick
Ein Wedeln zum Schluss
Tipp
Rezensionen
"Die Autorin besticht durch ihre menschliche Grundhaltung - ohne die Tiere zu vermenschlichen.", Tölzer Kurier, 11.04.2017