Laurea Caesaris / Asterix Latein Bd.24 - Goscinny, René; Uderzo, Albert

14,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Mit Asterix lernt sich Latein wie von selbst. Vorbei sind die Zeiten angestaubten Lateinunterrichts, denn Asterix erweckt eine tote Sprache zu neuem Leben. Zum Vergügen junger und alter Latein-Eleven wird der Band "Die Lorbeeren des Cäsar" in Lateinischer Sprache aufgelegt, in der Übersetzung des Latein-Experten Karl-Heinz Graf von Rothenburg alias Rubrcastellanus!…mehr

Produktbeschreibung
Mit Asterix lernt sich Latein wie von selbst. Vorbei sind die Zeiten angestaubten Lateinunterrichts, denn Asterix erweckt eine tote Sprache zu neuem Leben.
Zum Vergügen junger und alter Latein-Eleven wird der Band "Die Lorbeeren des Cäsar" in Lateinischer Sprache aufgelegt, in der Übersetzung des Latein-Experten Karl-Heinz Graf von Rothenburg alias Rubrcastellanus!
  • Produktdetails
  • Asterix, lateinische Ausgabe Nr.24
  • Verlag: Ehapa Comic Collection; Egmont Comic Collection
  • Seitenzahl: 48
  • Erscheinungstermin: 6. August 2015
  • Deutsch, Latein
  • Abmessung: 294mm x 222mm x 10mm
  • Gewicht: 380g
  • ISBN-13: 9783770438396
  • ISBN-10: 3770438396
  • Artikelnr.: 41706896
Autorenporträt
1971 war Karl-Heinz Graf von Rothenburg Lateinlehrer in München. "Ein Kollege erzählte mir, dass er im Französisch-Unterricht mit Original-Ausgaben von ,Asterix' arbeite. Da dachte ich mir, man könnte den Comic ebenso ins Lateinische übersetzen." Gesagt, getan. Der findige Pauker trat an den Ehapa-Verlag heran, der den Comic im deutschsprachigen Raum herausgibt. Dort war man zunächst wenig begeistert. Von Rothenburg: "Man hielt das für eine Schnapsidee." Schließlich wagten die Verleger das Experiment aber doch - und landeten einen Volltreffer. Der erste von von Rothenburg übersetzte Band "Asterix Gallus" (Asterix der Gallier) war bei einer Auflage von 20.000 Exemplaren innerhalb von zwei Wochen vergriffen. Seitdem übersetzte von Rothenburg Album um Album ins Lateinische und nach wie vor gehen die Alben in erster Linie in Klassensätzen über die Ladentheke.