Das Diktat des Durchschnitts - Treiber, Rudi

15,50
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Über die Kunst zu leben und ein Leben für die Kunst. Muss sich die Menschheit dem Diktat des Durchschnitts wirklich unterwerfen? Rudi Treiber schreibt auf ironisch witzige und kritische Art über die Fehler der Masse. Seine Bilder vollenden in diesem Werk die Kraft der Worte. Ein künstlerisches Buch über den Witz des Lebens.…mehr

Produktbeschreibung
Über die Kunst zu leben und ein Leben für die Kunst. Muss sich die Menschheit dem Diktat des Durchschnitts wirklich unterwerfen? Rudi Treiber schreibt auf ironisch witzige und kritische Art über die Fehler der Masse. Seine Bilder vollenden in diesem Werk die Kraft der Worte. Ein künstlerisches Buch über den Witz des Lebens.
  • Produktdetails
  • Verlag: Karina / Karina-Verlag
  • Seitenzahl: 144
  • Erscheinungstermin: 30. Oktober 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 172mm x 12mm
  • Gewicht: 238g
  • ISBN-13: 9783950391671
  • ISBN-10: 3950391673
  • Artikelnr.: 41691568
Autorenporträt
Rudi Treiber steht mit all seiner Kraft hinter seinen Vorha-ben, war Lehrer, ist Musiker, Maler, Olivenbauer und Schreiber - als Schriftsteller will er sich nicht bezeichnen - und dies alles mit einer Leidenschaft und Konsequenz, die viele verblüfft. Mit seinen Worten zeigt er die Fehler, Irrtümer und Irrglau-ben seiner Mitmenschen auf. Nimmt sich kein Blatt vor den Mund, um seine Meinung zu vertreten. Rudi Treiber versucht ein ehrlicher, gerechter Mensch zu sein und das zeigt er - vor allem in seinem künstlerischen Wirken. Ein Mann, der noch die wahre Bedeutung des Wortes "Mensch sein" lebt. Er ist ein "Lebemann" im positiven Sinn. Einer, der sich durch nichts und niemand von seinen Ideen abbringen lässt. Sich nicht dem Diktat der breiten Masse, dem Diktat des Durch-schnitts, unterwirft. Dieses Denken bringt er bereits in seinen Bildern sehr stark zum Ausdruck. Denn er malt, was er für gut findet, und nicht das, was die breite Masse sehen will. Seine Texte sind lebensnahe, bissig und ironisch, doch lei-der viel zu wahr, um spekulativ zu sein. Die Worte Treibers lassen niemanden kalt und erhitzen so manchen. Ein ständiger Provokateur, intellektueller Kosmopolit, Träu-mer und Illusionist. In seinen Worten, und in seiner Musik, teilt er seine Ansich-ten über Kindesmissbrauch, Drogen, Neonazis, Politik und Lügen der Menschheit. Aber er findet auch Platz für Sentimentales ohne Peinlichkeit. Manch einer wird sich angesprochen fühlen, manch einer vielleicht seine Ansichten verbessern, manch einer wohl beleidigt sein. Doch genau das will er mit diesem Buch erreichen. Die Menschen aufrütteln und sie aus dem Diktat des Durchschnitts reißen.