August Hermann Francke, 2 Audio-CDs - Obst, Helmut
Zur Bildergalerie
16,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 10.01.2022
8 °P sammeln
  • Audio CD

August Hermann Francke gilt als "Reformator nach der Reformation". Sein Lebensweg ist spannend und viele seiner Anliegen erweisen sich als überraschend aktuell. Er hinterließ einen Bildungskosmos von internationalem Rang: die Franckeschen Stiftungen.

Produktbeschreibung
August Hermann Francke gilt als "Reformator nach der Reformation". Sein Lebensweg ist spannend und viele seiner Anliegen erweisen sich als überraschend aktuell. Er hinterließ einen Bildungskosmos von internationalem Rang: die Franckeschen Stiftungen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Naxos; Monarda
  • Anzahl: 2 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 130 Min.
  • Erscheinungstermin: 27. Oktober 2014
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783939513759
  • Artikelnr.: 35221308
Autorenporträt
Dr. theol. Helmut Obst ist Professor für Ökumenik, Konfessionskunde und Religionswissenschaft an der Universität Halle-Wittenberg und stellvertretender Direktor der Franckeschen Stiftungen.
Trackliste
CD 1
1Auf dem Weg zur Bekehrung00:11:15
2Der pietistische Magister00:02:29
3Der streitbare Gemeindepfarrer00:07:35
4Die Glauchaer Anstalten - ein Pflanzgarten für das Reich Gottes00:20:29
5Weltweite Reformpläne00:06:25
6Auf dem Höhepunkt der halleschen Wirksamkeit00:03:48
7Das letzte Lebensjahrzehnt00:10:37
CD 2
1Der Theologe00:12:05
2Der Reformer00:10:31
3Der ökumenische Lutheraner00:05:59
4Der Pädagoge00:09:05
5Der Hochschullehrer und Professor00:06:08
6Der Ökonom und Organisator00:09:30
7Der Mensch00:09:10
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 09.10.2012

Hoffnung
besserer Zeiten
August Hermann Francke
und sein Pflanzgarten in Halle
Das Leben des August Hermann Francke (1663-1727), der als pietistischer Reformator und Pädagoge die Mentalität der Deutschen entscheidend geprägt hat, bietet großartigen Stoff für einen historischen Roman, lauter dramatische Szenen: Nach schwerer, bis zum Atheismus hinabführender Glaubenskrise, erlebt er 1687 die Bekehrung, eine Art Wiedergeburt in Lüneburg; der Erfolg seiner Bibel-Lektüre-Stunden in Leipzig trägt ihm den Hass der lutherischen Orthodoxie ein; 1691 tritt er in dem armen Städtchen Glaucha die Pfarrstelle an, predigt gegen die zahlreichen Wirtshäuser am Ort, gegen betrunkene Gottesdienstbesucher; zu Ostern 1695 findet er in der Armenbüchse 4 Taler und 16 Groschen und beschließt, eine Armenschule zu gründen. Dank seines Organisationstalents und der Unterstützung einflussreicher Männer am Berliner Hof gedeiht das Waisenhaus, blühen die Glauchaer Stiftungen, für ihn ein „Pflanzgarten“, in dem er seinem Programm der Weltverbesserung durch Verbesserung der Menschen folgen kann. Bald ist er in Kämpfe mit den Aufklärern – Christian Thomasius und Christian Wolff – verwickelt, bald weiß er den preußischen König so zu nehmen, dass dieser ihm Schutz und Freiheit gewährt.
  Helmut Obst hat Franckes Werk und das Schicksal seiner Stiftungen vor einigen Jahren in einem ganz unromanhaften Buch gewürdigt – es liegt diesem Hörbuch zugrunde. Die richtige Vorbereitung für das kommende, für ein Francke-Jahr.
JBY
    
Helmut Obst: August Hermann Francke. Sprecher: Philipp Nawka, Enrico Petters. Monarda Publishing House, Halle an der Saale 2012. 2 CDs, 126 Minuten, 14,99 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr